Yearly Archives: 2012

Buchempfehlung Dezember 2012 – Die Logik des Misslingens

Dietrich Dörner zeigt in „Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen.“ auf, wie unser Gehin in komplexen, vernetzten und dynamischen Handlungssituationen reagiert. Es macht Fehler!

  • Wir beschäftigen uns mit dem ärgerlichen Knoten und sehen nicht das Netz.
  • Wir berücksichtigen nicht, dass man in einem System nicht eine Größe allein modifizieren kann, ohne damit gleichzeitig alle anderen zu beeinflussen.

Können wir daran etwas ändern?

Warum ich das Buch empfehle:

  • Schaffen Sie es Ihre Dusche ohne Nachregeln auf die richtige Temperatur zu bringen?
  • Wann ist Ihnen das letzte Mal die Milch übergekocht?

Ups zu schwierig?

Warum trauen wir uns trotzdem zu, komplexe Regelkreise, wie Klimaerwärmung oder Stadtplanung ganz einfach in den Griff zu bekommen? Wer dieses Buch gelesen hat, kann zwar nicht mehr, aber hat gut unterhalten verstanden, wo seine Grenzen sind.

„Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen.“ Dietrich Dörner

Veröffentlicht in Aktuelles

Das ipp. Projektnotizbuch – jetzt im ipp. Minishop

Lange Zeit gab es das ipp. Projektnotizbuch nur für unsere treuesten Kunden. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es nun für jedermann zum Selbstkostenpreis von 17,20 € zu kaufen. Setzen Sie mit dem ipp. Projektnotizbuch ein Statement, dass Sie in der POST-APP Ära angekommen sind.

Nutzen Sie das Projektnotizbuch für kreative Protokolle, To-do-Listen, Diagramme, Mindmaps und Organigramme – nur mit Ihren Stift und dem Notizbuch. Volle Funktionsvielfalt – minimale Einarbeitung, maximale Effizienz.

Für Menschen mit Humor und Projekterfahrung: Hier geht’s zur kostenlosen Bedienungsanleitung.

Für Schnellentschlossene: Hier geht´s zum Shop.

Getagged mit:
Veröffentlicht in Aktuelles

ipp. Notizen aus der Praxis: Rollout der ALM Software Polarion

Ausgangssituation

Einführung der ALM Software Polarion bei einem Unternehmen der Dentalmedizin. Die Software Polarion ist eine webbasierte Application Lifecycle Management Software, die alle Phasen und Prozesse eines Produktzyklus abdeckt.
Sie zeigt ihre Stärke bei der 100% Traceability und Einhaltung der IEC 62304 Norm.

Phase 1: Analyse

  • Analyse der bestehenden Dokumentenstruktur, Prozesse und Workflows
  • Analyse der Traceabhängikeiten
  • Analyse notwendiger / sinnvoller Polarion Erweiterungen und Skripte

Phase 2: Umsetzung

  • Design des Trace Linking Schemas der Requirements
  • Aufsetzen der neuen Dokumentenstruktur
  • Import der Dokumentation
  • Mitarbeit bei der Programmierung kundenspezifischer Polarion Skripte

Phase 3: Wissenstransfer an Mitarbeiter

  • Aufbau kundenspezifischer Polarion Hilfeseiten
  • Gezielter Wissenstransfer durch intensive Schulungsprogramme
  • Face-to-face Unterstützung im laufenden Betrieb

Ergebnis

Der Umzug aller Projektdokumente von Requisite Pro nach Polarion wurde erfolgreich beendet.  Mit minimalen Störungen im laufenden Betrieb und zur Zufriedenheit aller Projektleiter wurde Polarion mit den Standardprozessen implementiert.

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles, Referenzprojekte

ipp. Kurzbesuch: Projektmanagement beim Rotary Club Herzogenaurach

Dr. Volker Klügl beim Vortrag Rotary Club Herzogenaurach

Herzlichen Dank für den warmen Empfang beim Rotary Club Herzogenaurach in der Nähe von Nürnberg und Erlangen.  In einem kurzen Vortrag anhand des zugegebenermaßen etwas reißerischen Titels „Schwarmintelligenz“ wurden die wichtigsten Grundregeln von Projektplanung und Projektcontrolling erklärt.

Fazit: Den Informationen des Schwarms = Summe der Mitarbeiter ist unbedingt Beachtung zu schenken.

Kernaufgabe des Projektmanagers ist es, diese Informationen mit geeigneten Methoden auszuwerten.

Sie finden den Vortrag hier als pdf.

Nutzung von Schwarmintelligenz
bei Projektplanung und Controlling

Veröffentlicht in Aktuelles

Buchempfehlung November 2012 – MiniMax – Interventionen

Manfred Prior stellt in den MiniMax-Interventionen: 15 zielgerichtete „Nebenbei-Interventionen“ vor, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: mit minimalem Aufwand maximale Wirkung zu erzielen.

Warum ich das Buch empfehle:

  • Ein Buch das durch Kürze besticht.
  • Die MiniMax-Interventionen lassen sich beiläufig in die unterschiedlichsten Beratungsgespräche einbauen.
  • Sie sind schnell und von jedermann erlernbar.
  • Klare Beschreibungen und griffige Beispiele erleichtern die schnelle Aufnahme und Umsetzung des Gelernten.

Es gibt keinen besseren Augenöffner wie man auch als Projektmanager mit leichten Veränderungen in der Wortwahl eine große Wirkung erzielen kann.

 

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Aktuelles

Referenzprojekt: Aufbau und Umsetzung Premium-Service-Struktur Dental 3D- Bildgebung

Ihr Erfolg spricht für uns

Ausgangssituation

Internationale Markteinführung eines innovativen und komplexen Produktes für die Dentalmedizin. Internationale Premium-Service-Struktur für speziell dieses Produkt zum Zeitpunkt der Markteinführung erforderlich, aber noch nicht vorhanden.

Phase 1: Aufbau und Betrieb einer internationalen Premium-Hotline

  • Erstellen eines Anforderungskatalogs gemeinsam mit dem Kunden
  • Personalbeschaffung und Qualifikation entsprechend der Anforderungen
  • Festlegen der Hotline- und Werkskundendienst-Struktur

Phase 2: Konsolidierung und Optimierung des Workflows an der Premium-Hotline

  • Aktive Schnittstellenfunktion zwischen Unternehmen und Markt
  • Aufbereitung und gezielte Weiterleitung von Kundenwünschen und Verbesserungspotentialen
  • Einführen einer Berichtsstruktur an alle Stakeholder mit allen wichtigen Kennzahlen
  • Aufbau einer Wissensdatenbank
  • Einführen von Remote Services

Phase 3: Re-Integration der Premium-Service-Struktur in das Kundenservicecenter

  • Gezielter Wissenstransfer durch intensive Schulungsprogramme
  • Kommunikationstraining
  • Aufbau des künftigen Teamleiters
  • Gemeinsames Erarbeiten des Premium-Gedankens im Team
  • Motivation des Teams, den Premium-Gedanken zu leben

Ergebnis

Kurzfristiger Aufbau eines schlagkräftigen Premium-Supports, der den internationalen Marktanforderungen auf höchstem Niveau gerecht wird. Verbesserung der internen Prozesse sorgt für bereichsweites einheitliches Auftreten nach außen. Erhöhung der Mitarbeitermotivation an der Hotline durch Job Enrichment. Sehr hohe Akzeptanz und Zufriedenheit bei Handel und Endkunden.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Referenzprojekte

Referenzprojekt: Markteinführung und Rollout USA Dental 3D- Bildgebung

Ihr Erfolg spricht für uns

Ausgangssituation

Erfolgreicher Abschluss des Entwicklungsprojektes in „time and budget“.
Zeitgleiche Markteinführung in den USA und Deutschland.
Die Projektleitung übernimmt die Koordination der Rolloutaktivitäten zwischen
den Standorten Deutschland und USA, mit den Hauptzielen:

  • Sicherstellen, dass geplante Stückzahl im US-Markt fakturiert werden
  • Optimieren der Aftersales-Prozesse im Zusammenspiel Deutschland und USA

Aufgaben

  • Übernahme der Schnittstellenfunktion in Form von Moderation und Mediation
  • Besondere Berücksichtigung der Förderung der interkulturellen Kommunikation Knowhow-Transfer in die USA
  • Evaluation, Strukturierung und Priorisieren der Bedürfnisstruktur des nordamerikanischen Dentalmarktes für eine erfolgreiche Markteinführung
  • Schulung der Territorial Manager und Sales Represantives
  • Konzeption und Aufbau des technischen, Anwendungs- und Vertriebssupports
  • Key Account Betreuung vor Ort
  • Evaluation, Strukturierung und Priorisieren der Bedarfe und Stimmungen von
  • Meinungsbildnern
  • Marktanalyse

Ergebnis

Umsatzziele zu 100% erreicht. Das Produkt konnte mit gebührendem Wettbewerbsvorsprung
und mit großem Erfolg international gelauncht werden.
USA als wichtigster Markt und die deutsche Muttergesellschaft verstehen die jeweiligen Standpunkte und arbeiten konstruktiv und effektiv zusammen.
Schnelle Reaktion auf die spezifischen Anforderungen des Marktes zu Gunsten der Kundenzufriedenheit und des Markterfolges.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Referenzprojekte

Referenzprojekt: Standortübergreifendes Entwicklungsprojekt Dental 3D- Bildgebung

Ihr Erfolg spricht für uns

Ausgangssituation:

2 Jahre von der Idee bis zum Markteintritt, festgelegtes Budget, Entwicklung an unterschiedlichen Standorten mit über 100 Projektmitarbeitern. Erstmalige Vergabe der Gesamtprojektleitung an externen Interimsmanager. Bericht direkt an die Geschäftsleitung, Subsumieren der internen Projektleiter der Abteilungen Entwicklung, Marketing, Fertigungstechnologie und Produktion.

Phase 1: Vorbereitung

  • Definition der Projektziele
  • Praxisorientierte Grundlagenschulung der künftigen Projektmitarbeiter

Phase 2: Durchführung

  • Aufbau des Projektteams und der Projektorganisation
  • Planung: Aktivitäten, Ressourcen, Kosten, Termine, Meilensteine
  • Intensive Projektkommunikation & Bericht an Geschäftsführung
  • Begleitendes Coaching des verantwortlichen Projektleiters Entwicklung
  • Operatives Tagesgeschäft

Phase 3: Nachbereitung

  • Projektabschlussbericht
  • Abteilungsübergreifendes Abhalten von Workshops „Lessons Learned“ zur Erfahrungssicherung für Folgeprojekte
  • Verantwortungsübergabe an den Projektleiter Entwicklung in seiner Linienfunktion

Ergebnis

Durch diese umfangreichen Maßnahmen gelang es trotz des hohen Neuigkeitswertes des Produktes und des damit verbundenen Risikos, die Umsetzung der Idee über den Prototyp bis zum fertigen Produkt bezüglich Termin und Kosten beherrschbar zu machen.

Das Projekt hielt alle Zusagen gegenüber dem Management ein.

Das Produkt konnte mit Wettbewerbsvorsprung und mit großem Erfolg international gelauncht werden.

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Referenzprojekte

E-Paper: Performance Prediction Model for Positive Displacement Helical Screw Pumps; V. Klügl 1998

Positive displacement meter
A general model is developed describing the performance of positive displacement flowmeters. This model allows to predict the performance of any positive displacement meter or Pump if 8 coefficients describing the meter design are known.

This information might not be usefull for a lot of people, but is a very comprehensive work to anybody who want to understand the perfomance of positive displacemant flowmeters or pumps.

Es wurde ein allgemeines Modell zur Beschreibung der Leistung von Verdränger-Durchflussmesser entwickelt. Dieses Modell erlaubt es, die Leistung jedes Verdrängerzähler oder Verdrängerpumpe vorherzusagen, wenn 8 Koeffizienten, die das Messgerät beschreiben bekannt sind.

Die Arbeit ist sicher nicht für jeden nützlich, aber sicher für jemanden der sich mit der Optimierung von Verdrängerzählern oder Pumpen beschäftigt.

Download Thesis – Volker Kluegl: Flowmeter Performancde Prediction Model 1998

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Gratis Bücher, Kostenloses

Polarion POP Extension: Assignee Overview

Preview Image of Assignee Overview

Diese Extension kann für jede bestehende Polarion Installation verwendet werden und erzeugt eine Wiki Seite über alle Assignees. Diese Wiki Seite listet alle Mitarbeiter (Assignee)  auf, die ein Work Item zugewiesen bekommen haben. Die Nutzer sind nach der Anzahl der zugewiesen Work Items in absteigender Reihenfolge sortiert.

Wann nützt mir diese Extension?

  • Sie möchten einen schnellen Überblick über alle Assignees
  • Sie möchten Ihren Mitarbeitern einen Überblick über Ihre zugewiesenen Workitems geben
  • Sie möchten Transparenz über alle zugewiesenen Arbeiten aller Mitarbeiter

Hier geht es zur Download Site der POP Extension.

 

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles, Gratis Polarion Extensions

Polarion POP Extension: Work Items in Recycle Bin

Kostenlose POP Extension für Polarion. Diese Extension kann für jede bestehende Polarion Installation verwendet werden und erzeugt eine Wiki Seite, die projekt- und dokumentübergreifend den Inhalt des Papierkorbes anzeigt.

 

Diese Wiki Seite listet alle Dokumente im Projekt  auf, die Work Items in ihren  Papierkörben beinhalten.

Sie brauchen diese App, wenn Sie:

  • einen schnellen Überblick über alle gelöschten Elemente haben wollen
  • gelöschte Elemente in einer großen Anzahl von Dokumenten finden wollen
  • schnell sicherstellen wollen, dass Trace-Ansichten keine gelöschten Elemente mehr enthalten

 

Hier geht es zur Download Site der POP Extension.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Gratis Polarion Extensions

ipp. Unterstützer: Rund um den Hemsberg 2012

2012 Unterstützen die Projektprofis für Medizintechnik den SSG in Bensheim gleich bei 2 Veranstaltungen:

  • Rund um den Hemsberg 2012
  • Radcross der SSG in Bensheim 08.12.2012 – 10:00 Uhr

Impressionen, Berichte und Videos zur Veranstaltungen finden Sie auf der Web-Site des SSG Bensheim Radsport.

Zur Homepage des SSG Bensheim

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Aktuelles

ipp. Führungsverhalten der Linie und Projekterfolg

Die Beherrschung von Komplexität und das Führungsverhalten der Linie ist ein wesentlicher Faktor für das Gelingen und Scheitern von Projekten. Wir möchten an dieser Stelle auf einen gelungenen Beitrag der Can Do GmbH verweisen, der auch unsere Einstellung zu diesem Thema präzise formuliert.

Sind sie interessiert, wie Sie als Führungskraft ein Projekt am besten zum Scheitern bringen?

>> Hier geht’s zum kompletten Projektmanagement-Interview mit Eberhard Will.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles

ipp. Risikomanagement im Projektmanagement

Die 3. Ausgabe der IEC 60601-1 erfolgreich umsetzen! Wir möchten hier auf einen gelungenen Artikel in der Devicemed verweisen und können nur allen Medizingerätehersteller empfehlen sich intensiv mit der Umsetzung zu beschäftigen.

Gelebte Prozesse sind Grundvoraussetzung für erfolgreiche Projekte!
Dies gilt unabhängig davon, ob Sie Ihre Projekte selbst managen oder ein Outsourcing von Projektmanagement – Aktivitäten an ipp. durchführen.

» Die 3. Ausgabe der IEC 60601-1 erfolgreich umsetzen!

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Aktuelles

ipp. Outsourcing von Projektmanagement

So wie Patrick Müller, Engineering-Experte am Fraunhofer IPK in Berlin, sehen wir das auch. Zitat aus einem Artikel der VDI Nachrichten:
„Ingenieure wollen ein Projektmanagement mit transparenten Zuständigkeiten, Arbeitsumfängen und Projektfortschritten.“

Die Antwort von ipp.: „Kernkompetenzen im Unternehmen behalten und Projektmanagement outsourcen.“

» Link zum Artikel: Ingenieure-wollen-mehr-Freiraum-fuer-ihre-Kernaufgabe-Konstruktion

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Aktuelles

ipp. Audi Händler Graf Feser in Nürnberg – Roth – Schwabach verliert Kunden im Mittelstand.

ipp. Dr. Volker Klügl wechselt bei seinen Firmenfahrzeugen den Zulieferer. „Die Graf Feser Gruppe erfüllt nicht mehr die Anforderungen, die wir an einen Geschäftspartner haben“ erklärt Inhaber Volker Klügl. „Als kleines Unternehmen ohne Einkaufsabteilung sind wir auf feste Ansprechpartner und klare Entscheidungswege angewiesen. Derzeit müssen wir mit wechselnden Ansprechpartnern an den 3 Standorten Roth, Nürnberg und Schwabach zusammenarbeiten um ein Auto zu verwalten“ Idealerweise können alle Anfragen, vom Neuwagenkauf über Serviceanfragen und Vertragsbetreuung über einen kompetenten Ansprechpartner abgewickelt werden. Diesen optimalen Kundenservice und Kundenbetreuung kann die Gruppe aus unserer Sicht derzeit nicht leisten.
Neuer Vertragslieferant ist nun das Autohaus Spindler in Würzburg, das auch den Service übernehmen wird.
Langfristig muss Audi hinterfragen, ob die Repräsentanz in einer Großstadt durch nur eine Händlergruppe, die Kundenbindung über Alternativlosigkeit statt Zufriedenheit definiert, zu einem nachhaltigen Markenerfolg führen wird.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Aktuelles