Monthly Archives: November 2013

Hockey Nationalmannschaft Kalender 2014

Jahreskalender Hockey 2014

Jahreskalender Hockey 2014

 

Hier zum Download:

Kalender-2014 CW fertig 4

 

Euer

Christopher Wesley

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: 3. Woche: Projekt

 

Leider ein bisschen verspätet aber  hier ist mein Beitrag zur Woche 3.

Was mein Projekt angeht habe es ein paar Schwierigkeiten, da es Schlussendlich nicht so einfach ist die LEDs anzusteuern ohne das gleich alle leuchten. Eine Lösung für das Problem habe ich schon und die Teile sind bereits gekauft. Hoffe, dass ich nächste Woche wieder ein Stück voran komme und die Planungen soweit richtig sind.

Was das Training angeht, hatte ich die letzte Woche mein erstes Hallenhockey Training. War recht anstrengend, weil die Belastung eine andere ist zum Feldhockey. In der Halle wird 4 gegen 4 plus einem Torwart gespielt. Das Athletik Training für die Nationalmannschaft lief reibungslos, so dass ich 3 Laufeinheiten, 2 Kraft Einheiten und eine Sprinteinheit erledigen konnte. Zudem kamen noch 2 Physiotherapie Termine zur Vorbeugung.

 

Bis nächste Woche

 

Wes

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Elena Krawzow Schwimmblog: Deutsche Kurzbahnmeisterschaften in Goslar am 15./ 16. November

 

DSC04606 DSC04596 DSC04589

 

Am vergangenen Wochenende habe ich meine bislang besten Deutschen Kurzbahn Meisterschaften hinter mich gebracht! Diese Erfolge in der offenen Wertung konnte ich noch nie feiern.

 

Besonders freut mich, dass ich meiner Favoritenrolle im Brustschwimmen der Sehgeschädigten in Deutschland gerecht wurde und auch sonst neue Bestzeiten und Platzierungen erreicht habe. Erstmals überhaupt kam ich auf 100 Brust unter die 1:20 min und auf Anraten meines Trainers Wolfgang Göttler schwamm ich meine Premiere über 200 Brust. Die waren echt zermürbend, sogar zwischen Daumen und Zeigefinger hatte ich einen Krampf! Aber die Herausforderung war gut und ich kam mit 21 Sekunden Vorsprung vor der Zweiten ins Ziel.

 

Meine Ergebnisse so weit:

 

Deutsche Kurzbahnmeisterin über 50 und 100m Freistil (Bestzeit)

Vizemeisterin über 50 (Bestzeit), 100 (Bestzeit) und 200m Brust sowie 100m Lagen (Bestzeit)

Dritte über 50 Schmetterling (Bestzeit)

 

Somit halte ich in meiner Startklasse S 13 acht Deutsche Rekorde auf der kurzen Bahn.

 

Ich denke schon, dass die umfangreichen Trainingspläne bislang im ersten Abschnitt der neuen Saison und die schnelle Durchschnittsgeschwindigkeit, die alle im Top Team des TSV Altenfurt schwimmen, zu meinem ersten großen Erfolg beigetragen haben.

 

Ich freue mich über Euer Interesse am Lesen…bis bald

 

Elena Krawzow

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Christopher Wesley – Porträt

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 11.01.55

Name: Christopher Wesley

Geburtsdatum: 23.6.1987

Sportart: Feldhockey

Kader: A-Kader

Spleen: Schweißbänder tragen

Hobbys: Dart, Basketball, Kino

Was ich besonders mag:

Was ich gar nicht mag:

Lieblings-Essen: Schnitzel

Lieblings-Getränk: Wasser

Lieblings-Schulfach: Mathe, Sport

Lieblings-Serie: Breaking Bad, Californication

Lieblings-Film: Batman – The Dark Knight

Lieblings-Schauspielerin/Schauspieler: Nicolas Cage

Lieblings-Sportlerin/Sportler: Roger Federer

Sportliche Erfolge:

  • 2016 3. Platz Olympische Spiele Rio (BRA)
  • 2013 1. Platz Europameisterschaft Boom (BEL)
  • 2012 1. Platz Olympische Spiele London (ENG)
  • 2011 1. Platz Europameisterschaft Mönchengladbach (GER)
  • 2009 2. Platz Champions Trophy Melbourne (AUS)
  • 2009 2. Platz Europameisterschaft Amstelveen (NED)
Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Katrin Gottwald – Porträt

Katrin Gottwald

Name: Katrin Gottwald

Geburtsdatum: 23.01.1999

Sportart: Schwimmen

Disziplin: Kurzstrecken; Freistil & Schmetterling

Kader: C-Bundeskader

Spleen: Einmal in meinem Leben mit Ryan Lochte trainieren

Hobbys: Musik hören, schwimmen, schlafen

Was ich besonders mag: Shoppen, mit Freunden etwas unternehmen, Ferien

Was ich gar nicht mag: Streit mit meiner Schwester, Honig, Stress

Lieblings-Essen: Sauerbraten

Lieblings-Getränk: Frisch gepresster Orangensaft

Lieblings-Band: Mehrere

Lieblings-Schulfach: Sport

Lieblings-Serie: Alarm für Cobra 11

Lieblings-Film: Groupies bleiben nicht zum Frühstück

Lieblings-Schauspielerin/Schauspieler: Tom Beck

Lieblings-Buch: Erdbeerpflücker – Reihe

Lieblings-Sportlerin/Sportler: Ryan Lochte

Was ich noch sagen will: Danke! an Volker Klügl für das Sponsoring, an meinen Trainer, an meine Eltern & Schwester

Sportliche Erfolge:

JWM (Jugend Weltmeisterschaften)

  • 7. Platz in den Mannschaftswettbewerben
  • 4x100m Freistil mixed
  • 4x100m Lagen weiblich

JEM (Jugend Europameisterschaften)

  • Silber in den Mannschaftswettbewerben:
    4x100m Freistil weiblich sowie mixed
    4x100m Lagen weiblich
  • Einzel:
    4. Platz 200m Freistil

EYOF (European Youth Olympic Festival)

  • Silber in den Mannschaftswettbewerben:
    4x100m Freistil weiblich
    4x100m Lagen weiblich
  • Einzel:
    4. Platz 50m Freistil

Deutsche Jugend Meisterschaften

  • Gold in 50m Freistil , 100m Freistil, 200m Schmetterling
  • Silber in 100m und 200m Freistil, 100m Schmetterling
Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Wie hilft man Sportvereinen

Foto: Roland Fengler/SpS

Foto: Roland Fengler/SpS

Foto: Roland Fengler/SpS

Foto: Roland Fengler/SpS

Zum 7. Mal fanden am 9. November 2013 die Nürnberger Sportdialoge statt. Auch unser Firmenchef, Volker Klügl nahm daran teil.

 

Bilder, einen ausführlicheren Bricht und Presse Mitteilungen können Sie aus diesem Link entnehmen.

http://www.nuernberg.de/internet/sportservice/sportdialoge.html

Ihr ipp. Team

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Aktuelles

Elena Krawzow – Porträt

Paralympic Games London 2012 - Day Ten

Elena bei den Paralympic Games London 2012

Name: Elena KRAWZOW

Geburtsdatum: 26. Oktober 1993

Sportart: Schwimmen – Paralympics – Startklasse S 13

Disziplin: Kurzstrecken, alle Stile

Kader: A-Kader im DBS

Spleen: Möchte mal Fallschirm springen und gehe aber vorerst erstmal Bungeespringen

Hobbys: Fußballspielen, Tanzen, Surfen im Internet.

Was ich besonders mag: Schokolade, Sport, Feiern (weil ich eig. nicht viel Zeit dazu hab’, deshalb ist umso wichtiger).

Was ich gar nicht mag: Unter Druck stehen, Ausreden überlegen, mich rechtfertigen müssen, Marzipan und Zimt.

Lieblings-Essen: Pasta überbacken

Lieblings-Getränk: Kirschsaft

Lieblings-Band: Musik von ausgefallenen Djs

Lieblings-Schulfach: Da fällt mir echt keines ein

Lieblings-Serie: Krimis

Lieblings-Buch: Die Känguruh-Chroniken; Simon Beckett-Krimi

Was ich noch sagen will: “Das Leben schlägt Kapriolen” Ich bin sehr froh, dass Volker Klügl mich sponsert!

Sportliche Erfolge:

  • Silbermedallie bei den Paralymics 2012 in London
  • IPC World Champion 2013 in Monreal
  • Junior Sportlering des Jahres 2013 der Deutschen Sporthilfe
Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: 2. Woche: Erste Aufgabe

 

In der zweite Woche habe ich ein Projekt zugeteilt bekommen. Hier baue ich nun eine unterschiedlich einstellbare LED Leiste. Läuft bisher gut und denke mal nächste Woche wird die erste Version fertig sein.

 

Das Training war diese Woche koordinierter. Lag auch daran dass die Feldsaison seit letztem Samstag vorbei ist und jetzt eine kurze Pause ist bevor es in die Hallensaison geht. So konnte ich die geforderten Einheiten besser umsetzten da 2 Hockeytrainingseinheiten wegfielen und somit mehr Zeit für das Athletiktraining blieb.

 

Bis nächste Woche

 

Wes

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Katrin Gottwald Schwimmblog: Bayerische Kurzbahnmeisterschaft

DSC_0026

Hallo,

gestern und heute war ich in Bayreuth bei den Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften der offenen Klasse.

Insgesamt habe ich 8 Medaillen „abgeräumt“ und bin einige Bestzeiten geschwommen. 3x bin ich Bayerische Jugendmeisterin geworden, 2x konnte ich Silber gewinnen und habe 3 Bronzemedaillen in der offenen Wertung geholt, darunter eine mit der Lagenstaffel.

In 2 Wochen gehts dann zum ersten Saisonhöhepunkt nach Wuppertal. Dort starte ich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften. Mein Ziel dort ist, auf einer Strecke (oder auch mehrere) ins B-Finale zu kommen.

Bis bald

Eure Kaddy

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Team Nürnberg: ipp. bietet Olympiasiger Christopher Wesley Praktikumsplatz für Medizintechnik Studium

 

Das Team Nürnberg trägt erste Networking Früchte.

Das Schlagwort „Medizintechnik“ hat den Ausschlag gegeben.  Team Nürnberg Pate Max Müller hat gleich den Kontakt hergestellt und für Teamkollegen und Christopher Wesley einen Praktikumsplatz bei uns in der Firma organisiert.

Christopher spielt im Hockey Nationalkader und studiert in Erlangen „Medizintechnik“  Der Olympiasieger war dringend auf der Suche nach einem Praktikumsplatz, der die Kriterien der Universität voll erfüllt, aber auch mit dem Spitzensport vereinbar ist.

Neben seiner ingenieurnahen Arbeit im Praktikum wird Christopher ipp. auch unterstützen die Arbeit im Sport-Sponsoring zu intensivieren.

Christopher wird in den 10 Wochen seines Praktikums auch regelmäßig über seine Eindrücke von Projektmanagement in der Medizintechnik auf unserer Homepage bloggen:

Wenn Sie einen kurzen „Live“ Einblick bekommen möchten, wie sich Spitzensport und Studium vertragen, lesen Sie einfach hier weiter:

http://ipp-nbg.de/category/sponsoring/blog-christopher-wesley/

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles, Blog Christopher Wesley

Team Nürnberg – Starke Wirtschaft. Starker Sport. | ipp. ist dabei

finden wir Klasse!

Als Förderer unserer Spitzenschwimmerinnen Elena Krawczow (Weltmeisterin 100m Brust IPC SB13) und Katrin Gottwald (Deutsche Jahrgangsmeisterin 50m Freistil) sind wir natürlich auch beim Team Nürnberg als Gründungsmitglied ganz von Anfang an dabei.

Dr. Volker Klügl | Olypmiasieger Max Müller | Markus Othmer bei der Auftaktveranstaltung Team Nürnberg

Dr. Volker Klügl | Olypmiasieger Max Müller | Markus Othmer bei der Auftaktveranstaltung Team Nürnberg

Wir hoffen, daß die Sportförderung noch viele Nachahmer findet!

Hier erfahren Sie mehr zum Förderkonzept ->

Hier finden Sie eine Liste der Förderpartner ->

Hier erfahren Sie mehr zur Auftaktveranstaltung ->

Sie sind ehrenamtlich im Verein tätig?

Dann werden sie sicher sagen: „Geld macht keinen sportlich“ und das stimmt. Ohne Ihre Arbeit gibt es keinen Sport in Nürnberg!

Aber mit etwas finazieller Unterstützung könne wir helfen:

  • Talente an Nürnberg zu binden
  • Spitzensport als Vorbildrolle für den Breitsport in Nürnberg zu etablieren

Team Nürnberg ist auch ein Dankeschön an Ihre Arbeit!

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: 1. Woche: Eingewöhnung

 

Die erste Woche meines 10-wöchigen Praktikum neigt sich dem Ende. Mein Praktikum unterteilt sich in 7 Wochen (4.11.13-20.12.13) und nächstes Jahr die restlichen 3 Wochen (20.1.14 bis 7.2.14).

Ich habe mich in meinen ersten Tagen hier schon sehr wohl gefühlt, wurde sehr nett aufgenommen und  habe die Firma kennengelernt. Die meisten Mitarbeiter arbeiten extern und werde ich in den kommenden Wochen sicherlich noch kennen lernen.

Die größte Herausforderung war es jedoch für mich mein Training zu absolvieren. Da ich für die deutsche Hockeynationalmannschaft spiele, stehen im Schnitt 3-4 Ausdauer Einheiten, 1-2 Sprinttrainings, 1 Sprinttraining, 2 Physiotherapie-Termine (zur Vorbeugung und akuter Schulterbeschwerden), 2 mal Hockeytraining unter der Woche auf dem Programm. Am Wochenende kommen meist noch 2 Spiele hinzu.

Ich studiere an Uni Erlangen für Medizintechnik und kann mir somit meine Zeit für das Training besser einteilen als jeden Tag 7 Stunden zu arbeiten. Was das Training angeht lief die erste Woche noch ein wenig chaotisch ab (heißt nicht dass ich nicht alle Trainingseinheiten erledigt habe). Nächste Woche wird dann ein wenig organisierter.

 

Bis nächste Woche

 

Wes

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

GGEW Grand Prix Cross 2013

Am 8.12.2014 findet wieder das Cross-Redrennen in Bensheim statt, welches von uns finanziell unterstützt wird.

 

Genauere Daten zu diesem Event findet man auf diesem Link:

http://ssg2013.ssg-radsport.de/

 

Wir erwarten spannende Rennen und es lohnt sich dabei zu sein!

 

Bild Plakat klein

Veröffentlicht in Aktuelles

Unterstützung lohnt sich

Zum Ersten mal wurde 2013 der BSV den Förderpreis für hervorragende Jugendarbeit verliehen.

Der 1. Platz ging an den SSV Nürnberg, zudem u.a. der TSV Altenfurt gehört.

Wir als ipp. freuen uns, dass wir ein Stück dazu beitragen konnten dass die Schwimmerinnen und Schwimmer optimale Ergebnisse erzielen konnten!

Einen ausführlichen Bericht finden sie auf diesem Link:

http://www.bayerischer-schwimmverband.de/schwimmen/aktuelles/688-foerderpreis-des-bayerischen-schwimmverbandes.html

Herzlichen Glückwunsch!

Ihr ipp. Team

Veröffentlicht in Aktuelles

Blog – Elena Krawzow

Zwischen schulischer und sportlicher Karriere

Zur zeit habe ich eine schwierige Phase. Auf der einen Seite steht da die Ausbildung und auf der anderen die sportliche Karriere.

 

Ich habe eine 60 Stunden Woche. 42 Schulstunden und 18 Stunden Training. Zu den schulischen Stunden kommen natürlich auch noch Klausuren 20 verschiedener Fächer.

In kürze am 16.11. und 17.11.2012 stehen in Goslar die deutschen Kurzbahn Meisterschaften an, was natürlich viel Training erfordert.

 

Es ist extrem schwierig sich bei so viel Aufwand zu 100% auf die jeweiligen Sachen zu konzentrieren.

Konzentriert man sich an einem Tag voll auf das Training -was zeitlich außerhalb der Schulaktivitäten befindet- ist es eine große Herausforderung noch zu lernen.

Nimmt man sich vor, sich voll auf das lernen zu fixieren leidet das Training.

Man hat einfach nicht genug Energie beides zu 100% tag täglich zu absolvieren.

Es werden auch wieder einfachere Tage kommen.

 

Elena

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow