Monthly Archives: März 2015

Katrin Gottwald Schwimmblog: Trainingslager Zypern

Hallo,

 

im Gegensatz zu Deutschland ist das Wetter hier auf Zypern sehr gut. Das Training ist sehr intensiv, ziemlich hart und maximal professionell! Nach 10 Tagen Training mit hohen Umfängen beginnt nun für mich die Phase der individuellen Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften.

Wir haben alle hier viel Spaß und freuen uns auf die Deutschen Meisterschaften in Berlin 🙂

 

Viele Grüße aus der Sonne

Eure Kaddy

TeamZypern

Meine Mannschaft mit Trainer am Beckenrand

 

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Elena Krawzow Schwimmblog: Keine halben Sachen

Halbe Sachen passen nicht zu mir

 Seit dem Trainingslager auf Lanzarote hat mich der Schul-Alltag wieder voll im Griff, vor allem im Hinblick auf mein anstehendes Examen, das Anfang Juli beginnt. Ich habe (mal wieder) das Gefühl, nichts ganz, also zu 100% richtig zu machen. Das ist kein Dauerzustand, also mache ich beim Umfang des wöchentlichen Trainings Abstriche, um in der Schule ordentliche Noten zu erzielen. Das wenigstens klappt ganz gut. Wenn aber Wettkämpfe oder andere Termine anstehen, fehlt mir wichtige Zeit in der Schule oder ich kann Prüfungen nicht mitschreiben. Neuer Stoff oder das Nachschreiben kommen dann geballt, wenn ich wieder hier bin. Diese Gewissheit kann einen ziemlich zermürben und es nimmt in meiner Schule kein Lehrer Rücksicht auf mich als die Einzige, die „aus der Reihe tanzt“.

Wenn Ihr das lest, bin ich noch in Glasgow, bei den British Open http://www.swimming.org/britishswimming/news/para-swimming/

Den Wettkampf besucht die Nationalmannschaft immer ganz gerne, um Normzeiten für anstehende Wettkampfhöhepunkte im Sommer zu schwimmen, also EM oder, wie im Juli dieses Jahr die WM, auch wieder in Glasgow. Dass ich das Training nicht so verfolge, wie es sich eigentlich gehört, spiegeln meine Zeiten hier auf dem WK wieder. Damit muss ich klar kommen.

Die WM-Teilnahme ist eine Sache, aber wie die mit den Abschlussprüfungen zur gleichen Zeit, vereinbar sein kann oder wird, das erfahrt Ihr demnächst, sobald ich mir klar darüber bin.

Danke für Euer Interesse!

Elena

 

Beim Training

Beim Training

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Paul Reither – Porträt

Name: Paul Reither

Geburtsdatum: 03.02.2000

Sportart: Schwimmen

Disziplin: Lagen und Rücken

Kader: D Kader

Spleen: Mach die Haare schön

Hobbys: Zocken

Was ich besonders mag: Meine 3 Geschwister; mit Freunden chillen

Was ich gar nicht mag:

Lieblings-Essen: Schnitzel

Lieblings-Getränk: Radler

Lieblings-Band: Gestört aber Geil

Lieblings-Schulfach: Wirtschaft

Lieblings-Serie: Walking Dead

Lieblings-Film: Gonn

Lieblings-Schauspielerin/Schauspieler: Jason Statham

Lieblings-Buch: Kein Bock

Lieblings-Sportlerin/Sportler: Alexander Gallitz

Was ich noch sagen will: passt scho

Sportliche Erfolge:

  • 2. Platz bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
  • 4 x Bayersicher Altersklassenrekord 14-jährige
Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: Zentrallehrgang II

Es stand der 2. Zentrallehrgang an, 7 Tage in Mannheim. Zentrallehrgang bedeutet, dass es noch viele Spieler sind (ca.30) die für die Saison in Frage kommen. Jetzt werden die ersten Spieler für dieses Jahr „rausgeschmissen“ und in Zukunft bei den kleiner Lehrgängen/Stützpunkten weniger Spieler eingeladen. Mitte April geht es mit 20 Spielern nach London wo 2 mal gegen England erneut getestet wird.

Wir hatten jetzt in Mannheim 3 Testspiele gegen England. 2:6, 2:2 und 1:2 hieß es am Ende. Wir konnten einen kleinen Schritt in die richtige Richtung machen, mehr jedoch nicht. Ich habe 2 der 3 Spiele gemacht (wir waren ja sehr viele Spieler) und jetzt heißt es in den nächsten Stützpunkten einen deutlicheren Schritt in Richtung Olympia Qualifikation zu machen!

An einen Abend sind wir zum Eishockey gegangen. Wie es der Zufall wollte waren hier die Thomas Sago Ice Tigers aus Nürnberg zu Gast. Leider sind sie durch einen 3:4 in der Verlängerung ausgeschieden, jedoch vor 13.000 Zuschauern war es ein ganz schönes Erlebnis.

In der letzten Trainingseinheit habe ich mir leider noch einen kleinen Cut zugezogen, nachdem ich einen abgefälschten Ball ins Gesicht bekommen habe. Aber nachdem er nicht hart war blieb es bei lediglich einem kleinen Cut der mit 3 Stichen genäht werden musste.

Euer

Wes

 

Eishockey in der SAP Arena

Eishockey in der SAP Arena

Direkt am Platz genäht worden

Direkt am Platz genäht worden

 

 

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Katrin Gottwald Schwimmblog: Sportlerehrung

Hallo,

 

Am Freitag Abend fand die Sportlerehrung in meiner Heimat Zirndorf statt. Da ich vorher noch im Training war, verpasste ich leider meine Ehrung weil ich ein paar Minuten später kam… Schade…

Aber am Ende konnte ich mich dann doch noch über die Wahl zur Sportlerin des Jahres 2014 freuen 🙂 Diese Auszeichnung habe ich nun schon zum zweiten Mal hintereinander erhalten 🙂 Dankeschön!

 

In 6 Tagen ist es soweit: Ich fliege mit meiner Mannschaft auf Zypern ins Trainingslager. Dort werden die letzten Trainingseinheiten für die Deutschen Meisterschaften absolviert, die in 26 Tagen beginnen. Ich freue mich schon riesig auf die 14 Tage in der Sonne am Strand und auf das Training im Freibad 🙂

Eure Kaddy

DSC_7992_b

Bürgermeister Thomas Zwingel und ich bei der Ehrung „Sportlerin des Jahres 2014“

DSC_8002_b

Meine Schwester Lena und ich

 

 

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Michelle Braun Triathlon-Blog: Em-Quali und Kadertest in Saarbrücken

Am Freitag Mittag ging es für mich und einige weitere Athleten des Bayernkaders nach Saarbrücken zur Leistungsüberprüfung in die dortige Sportschule. Es ging darum, die momentane individuelle Verfassung im Schwimmen und Laufen auf die Probe zu stellen. Außerdem gab es die Möglichkeit mit einem Sieg in der Jugend A- und Junioren-Klasse das erste Ticket für die Europameisterschaften in Genf zu lösen. Zuerst mussten wir 800 m im dortigen Hallenbad schwimmen. Leider lief es für mich nicht optimal, da ich die lange Trainingspause noch merke. So blieb die Uhr  für mich bei 10:25 Min. stehen. Nach eine zweistündigen Pause startete ich mit meinem Zeitabstand im Schwimmen als siebte im Damenfeld, dass sich aus  Junioren und Jugend A zusammensetzte. Wir hatten 12,5 Runden auf der Bahn zu laufen und auch hier konnte ich leider keine Bestzeit laufen. Trotzdem beendete ich das Rennen als Vierte, was ein durchaus akzeptables Ergebnis ist.

Ich freue mich auch schon sehr auf das Ostertrainingslager in der Toskana in zwei Wochen und hoffe dort meine jetzige Form weiter verbessern zu können.

Leider hat niemand Bilder also an dieser Stelle mal ohne.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun

Katrin Gottwald Schwimmblog: Letzten beiden Wettkämpfe

Hallo,

vom 28.02.-01.03. waren wir in Hannover beim Piranha Meeting. Hier hatte ich einige Strecken zu schwimmen und unteranderem auch ein Elemination Race über 50m Freistil. Das bedeutet, dass beim ersten Start die schnellsten 8 Mädchen an den Start gehen. Im weiteren Verlauf fällt immer die langsamste aus dem Rennen und unter den letzten beiden wird dann entschieden, wer gewinnt. Der Startabstand war relativ gering, innerhalb von ca. 15 min bin ich 7 mal an den Start gegangen und konnte meine Zeiten relativ konstant halten, was für meinen Trainingsrückstand sehr gut ist! Am Ende konnte ich dieses rennen für mich entscheiden, was ich am Anfang nicht gedacht hatte, als ich die Zeiten meiner Konkurentinnen gesehen habe.

Alle anderen Zeiten waren in Ordnung. Das Finale über 100m Freistil konnte ich ebenfalls für mich entscheiden und im 100m Schmetterling Finale konnte ich einen guten 3. Platz erreichen.

 

Letztes Wochenende stand der letzte Wettkampf vor den Deutschen Meisterschaften auf dem Programm, in Erlangen ein internationaler Wettkampf. Hier musste ich auch einmal Strecken schwimmen, die ich sonst nie schwimme.

Im Großen und Ganzen war ich auch mit diesem Wochenende zufrieden.

Jetzt heißt es weiterhin trainieren bis zu den Deutschen Meisterschaften in 31 Tagen.

Eure Kaddy

DSC00136(1)

 

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Michelle Braun Triathlon-Blog: Deutsche Crosslaufmeister im Team

Gestern fanden in Markt Indersdorf die Deutschen Crosslaufmeisterschaften statt. Wie letzte Woche schon erwähnt, ging ich dort ebenfalls an den Start. Nach zweistündiger Anreise wurde meine Altersklasse um 13.00 Uhr auf die Strecke geschickt. Mit 4200m war es eine relativ lange Distanz für einen Crosslauf. Außerdem war es sehr bergig und matschig, was es nicht unbedingt leichter machte. Ich konnte mir das Rennen gut einteilen und den Anweisungen meines Trainers Folge leisten. So belegte ich, in dem Feld von Athleten aus ganz Deutschland, den 15. Platz, womit ich sehr zufrieden bin. Doch es sollte auch noch eine Goldmedaille für mich geben, da es nicht nur eine Einzel- sondern auch eine Team-Wertung gab. Mithilfe meiner zwei Mannschaftskolleginnen von der LAC Quelle Fürth, Reneé Havenga und Anja Bertleff gelang es uns, den Titel Deutscher Meister in der U18-Mannschaftswertung zu holen.

Aufgrund des guten Ergebnisses steigt wieder die Motivation und Zuversicht auf kommende Wettkämpfe, wie den Kadertest nächste Woche in Saarbrücken. Dort gilt es meine Leistungen im Schwimmen und im Laufen erstmals wieder zusammen auf die Probe zu stellen. Zusätzlich habe ich dort die Möglichkeit, mich für die Junioren-Europameisterschaften in Genf zu qualifizieren.

Bilder folgen noch, leider habe ich noch keine Erhalten.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: Kapstadt 2015

Das Nationalmannschaftsjahr 2015 hat mit einem 12 Tageslehrgang in Kapstadt begonnen.

Die ersten 6 Tage wurde sehr intensive trainiert innerhalb der Mannschaft. Kondition, Krafttraining und natürlich viel Hockey war angesagt.

Danach waren 2 Länderspiele. 4:2 und 13:0 gegen Südafrika auf dem Programm. Das 13:0 war der höchste Sieg in der Geschichte des Deutsch Hockey Bundes.

Am letzten Tag stand noch eine Willenseinheit auf dem Programm. Der sogenannte „Brain Run“ war dann der Abschluss eines sehr anstrengenden Lehrgangs. Mann musste insgesamt 9 Runden so schnell es geht absolvieren und in der Zwischenzeit einen Fragenkatalog beantworten. Man ist immer zu 2. gelaufen und insgesamt waren 4 Spieler in einem Team.

Bilder vom Brain Run, Stadion (wo die Trainingseinheiten und Spiele waren) & freier Tag findet ihr unten.

Jetzt geht es in 2 Wochen wieder weiter. 7 tage Mannheim in denen noch mal darum geht viel zu trainieren.

Euer Wes

Freier Tag - Camps Bay

Freier Tag – Camps Bay

Stadion - Länderspiel

Stadion – Länderspiel

Brain Run - Fragen beantworten

Brain Run – Fragen beantworten

 

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Michelle Braun Triathlon-Blog: Trainingslager und Bayrische Crossmeisterschaften

Nach vier Wochen Trainingsausfall, durch einen hartnäckigen Infekt, konnte ich in der Woche vor den Faschingsferien wieder langsam anfangen zu trainieren. Zum Glück, da es einige Tage später für mich mit dem Bayernkader ins Trainingslager nach Rabenberg ging. Dort trainierten wir täglich zwischen drei bis fünf mal am Tag. Neben den üblichen Einheiten wie Laufen, Schwimmen und Krafttraining sind wir auch noch Langlaufen gegangen, da wir bei Schnee nicht Radfahren konnten. Das Trainingslager war sehr hart für mich, weil ich erstmal wieder in Form kommen musste, aber es verlief besser als gedacht und ohne erneute Krankheit.

Diesen Samstag hatte ich dann seit langen mal wieder einen Laufwettkampf zur Vorbereitung für die kommende Triathlonsaison. Um 11 Uhr ging es los Richtung Ingolstadt zur bayerischen Meisterschaft im Crosslauf. Die Strecke war 3100m lang und es gab einige Berge zu bezwingen, zudem erschwerte der Matsch und Hindernisse das Vorankommen auf der Strecke. Um 13:40 fiel dann der Startschuss zu meinem Rennen. Nach anstrengenden drei Runden kam ich als sechste ins Ziel, womit ich nach der langen Trainingspause sehr zufrieden bin. Das Ergebnis macht Hoffung  für die Deutsche Crossmeisterschaft nächste Woche und das baldige Erreichen meiner alten Form.

Letztendlich motiviert mich das Ergebnis nach der doch längeren Pause wieder voll zu trainieren, um an alte Leistungen anküpfen zu können und ich freue mich auf die kommenden Wettkämpfe.

IMG-20150301-WA0023

Eure Michelle

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun