Monthly Archives: Dezember 2015

Schwimmblog Paul Reither – Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2016

Hallo,

nach einem echt harten Jahr für mich, wie mittlere Schulabschluss, meine ersten deutschen offenen Meisterschaften und Umzug nach Heidelberg inkl. neue Schule, konnte ich nun in paar Tage zu Hause bei meiner Familie verbringen. Die Tage waren sehr gut, weil ich auch mal nichts ins Wasser brauchte. über Silvester darf ich auch nach Hause um mit meiner Familie und mit meinen Freunden zu feiern. Am 3. Janaur geht es dann gleich wieder mit einem Trainingslager los.

Alles Sportlern von ipp und natürlich auch VOlker und seinem Team wünsche ich ein tolles Jahr 2016 und vielen Dank für die Unterstützung durch IPP.

Euer Paule

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Elena Krawzow Schwimmblog: Weihnachtszeit

Weihnachtszeit…ruhige Zeit…

Vom Training her betrachtet ist es für mich eine Woche etwas ruhiger, stimmt. Sonst nicht unbedingt.

Nach dem Frühtraining gestern habe ich schnell meine Tasche gepackt und mich aufgemacht zu meiner Familie nach Bamberg. Treffen im großen Familienkreis stehen mir bevor und Schlafstörungen, weil ich wegen meiner beiden kleinen Geschwister etwas beengt und kürzer schlafen werde, denn die sind meist schon sehr früh auf den Beinen. Auch meine Freunde möchte ich gerne sehen, das muss gut organisiert werden. Denn, am 28. Dezember fliege ich für ein weiteres Trainingslager bis Mitte Januar nach Fuerteventura.

Amsterdam Swim Cup, vom 11. Bis 13. Dezember

Ein kleiner Rückblick folgt noch, den ich im vergangenen Blog versprochen hatte. Ich startete mit dem Nationalkader beim Amsterdam Swim Cup. Ein schöner, sehr gut organisierter Wettkampf, da haben die Holländer echt was drauf! Und wir sollten zeigen, was wir „drauf hatten“, beim ersten Wettkampf in der Saison auf der langen Bahn.

Ich hatte ein wenig Probleme mit den Ohren und musste mich erst „ins Wasser finden“. Vom Arzt gut mit Medikamenten versorgt, ging es mir schnell besser und meine Leistungen fielen zu unserer Zufriedenheit aus: Ich schwamm zwei Normzeiten (auch neue Bestzeiten!) über 100m Brust und 50m Freistil, über die Bruststrecke auch einen neuen Europarekord, über die Freistil neuen Deutschen Rekord in meiner Startklasse S13, da war ich am Ende sehr zufrieden.

Es wird immer wieder spannende Momente geben, aber hinsichtlich meiner Anwesenheit in Rio im September 2016 bin ich zuversichtlich. Es wird schon werden…

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern unserer Blogs ein schönes Weihnachtsfest, lasst das Jahr 2015 gut ausklingen und startet voller Zuversicht ins neue 2016!

Eure

Elena

 

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: Pause

Unsere Hallensaison ist bisher ganz ordentlich gelaufen. Mit 3 Siegen aus 6 Spielen sind wir mit 9 Punkten auf dem dritten Rang. 6 Mannschaften spielen in der 1. Bundesliga Süd, der letzte steigt ab (München SC mit 3 Punkten), und der erste und zweite (Mannheimer HC 16 Punkte, TSV Mannheim 12 Punkte) kommen ins Viertelfinale. Wenn wir das erste Spiel im neuen Jahr gewinnen, könnte man nach oben schauen. Jedoch ist die Liga eng und wir sollten vermeiden in den Abstiegskampf zu gelangen.

Hier findet ihr mehr:

http://www.hockeyliga.de/index2.php?data[page]=home

Ich persönlich habe jetzt 2 Monate hartes Training hinter mir. Durch die hohe Belastung habe ich eine Knochenhautentzündung an beiden Fersen. So habe ich das Spiel heute auch ausgesetzt (4:9 in München gewonnen). Jetzt stehen erst mal für mich 2 Woche Ruhe und Erholung an! Das ist jetzt mal wichtig… Nächstes Jahr wird anstrengend genug.

Ich wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!!

Euer Wes

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Katrin Gottwald Schwimmblog: Danke!

Hallo,

 

ich möchte mich ganz herzlich bei iPP, besonders bei Volker, bedanken!

Ich hatte gestern die Ehre, meine ersten Autogrammkarten entgegen zu nehmen!

Die ersten Anfragen sind schon eingetroffen 🙂

Am kommenden Donnerstag fahre ich mit ein paar Trainingspartnern nach Leipzig, zur Komplexen Leistungsdiagnostik (KLD). Von dort aus geht es dann am Freitag direkt weiter nach Dresden zum Wettkampf. Ich freue mich schon darauf!

 

Bis bald

Eure Kaddy

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Team Nürnberg Jahresabschluss – Podiumsdiskussion

Immer wieder sind wir dabei, wenn es darum geht zielgenaue Sportförderung zu vermarkten! So waren wir beim diesjärigen Jahresabschluss gleich zu dritt auf dem Podium und haben über unser gemeinsames Blogprojekt berichtet.

Für uns hat das Projekt Sportblogger alle Erwartungen übertroffen:
– Aktueller Inhalt auf der ipp Homepage, den alle Mitarbeiter, Kunden und ich selbst gerne lesen.
– Mitfiebern bei den aktuellen Sportereignissen.

Ich selbst ziehe auch viel Spaß und auch Motivation aus den Blogbeiträgen der jungen Sportler, die tiefe Einblicke in die Leistungsbereitschat im Sport geben!

Sport_20151203_fe_0206

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald, Blog Michelle Braun

Michelle Braun Triathlon-Blog Lehrgang in Ingolstadt und Nikolauslauf

Dieses Wochenende fand der zweite Lehrgang der Saison statt. Untergebracht waren wir in der Pioniersschule auf der Schanz bei der Bundeswehr in Ingolstadt.

Freitag begannen wir mit einem lockeren 12km-Lauf. Es hatte den ganzen Tag geregnet, doch wir hatten Glück, und kurz bevor wir losliefen hörte es auf. Anschließend an den Lauf stand noch ein Lauf-ABC und eine Krafttrainingseinheit auf dem Programm. Am nächsten Morgen ging es sehr früh weiter: Um 6 Uhr war Schwimmen angesetzt, was 5:10 Uhr aufstehen bedeutete. Mittags war noch ein lockerer Lauf und eine Halleneinheit dran. Insgesamt verlief der Lehrgang relativ ruhig, da wir am Sonntag am Nikolauscrosslauf in Pfaffenhofen teilnahmen. Davor gab es allerdings erneut eine 6 Uhr-Einheit zu schwimmen.

Der Nikolauslauf in Pfaffenhofen hatte es durchaus in sich und beim Anblick der Strecke stellten sich ,mir erstmal die Nackenhaare auf. Es ging ausschließlich bergauf und bergab und nur 200m eben. Zudem lag die Strecke im Wald und verlief über eine Wiese. Die Sichtverhältnisse waren alles andere als gut, da der Wechsel aus Licht und Schatten den Untergrund unkenntlich machte. Es wurde also ein Lauf auf gut Glück. Das Rennen war wie erwähnt sehr hart und es gab zwei Runden zu laufen. Ich teilte mir die erste ruhiger ein und zog das Tempo in der zweiten Runde an. Ich kam mit der Strecke überraschend gut klar und verpasste den ersten Platz und die Nikolausüberraschungstüte nur um 4 Sekunden, was mich ein wenig ärgerte. Jedoch ging es mir deutlich besser als beim letzten Mal und die Hoffnung, dass der zweite Wettkampf der Saison besser läuft, hat sich damit bestätigt.

Jetzt liegen noch drei Wochen Training in kalten Gefilden vor mir und dann geht es schon nach Monte Gordo in Portugal ins Trainingslager.

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun

Katrin Gottwald Schwimmblog: Team Nürnberg und Wettkampf

Hallo,

 

am Donnerstag war ich zu der Ehrung vom Team Nürnberg eingeladen. Aber ich wurde nicht geehrt, sondern ich hatte die Ehre, die Laudatio für das Talent des Jahres vorzulesen. Außerdem wurden Volker, Michelle und ich zum Sponsoring von iPP interviewt. Es war ein sehr netter Abend, Danke an alle, die dabei waren!

 

Dieses Wochenende fand der erste Langbahn Wettkampf im neuen Langwasser Bad statt. Ich bin über die 100m Rücken, 400m Lagen, 400m Kraul und 800m Kraul gestartet. Mit meinen Zeiten bin ich einigermaßen zufrieden…

Jetzt weiß ich, wo ich stehe; es ist noch einiges im Training zu tun, bis die Langbahn Saison wieder richtig los geht!

 

Allen noch einen schönen 2. Advent 🙂

Eure Kaddy

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Elena Krawzow Schwimmblog: Stand der Dinge…

Die DKM in Remscheid

Fast pünktlich melde ich mich mit meinen Ergebnissen von der Deutschen Kurzbahn Meisterschaft in Remscheid zurück, ist ja erst fast zwei Wochen her 😉

Die DKM sind für mich ganz gut gelaufen, wenn mir auch dieser Wettkampf nicht so gut gefällt, also wie er gestaltet ist. Ziemlich eng alles, stickig in der Halle und allzu nüchterne Atmosphäre, wenn Ihr mich in etwa versteht.

Also, wie erwähnt, die Ergebnisse haben gezeigt, dass ich inzwischen meine Form wieder habe, zum Teil konnte ich meine 25m-Zeiten noch verbessern. Konkurrenz hatte ich fast nur aus unserem eigenen PSC Berlin Lager 😉

Hier ein Abriss meiner Leistungen:

Ich bin auf zehn Strecken gestartet, habe acht davon gewonnen und bin somit punktbeste Deutsche Meisterin in der offenen Wertung geworden. Deutliche Verbesserungen gelangen mir über 100m Rücken (fast zwei Sekunden) und 200m Lagen (dreieinhalb Sekunden). Sonst eben Anknüpfen an meine „alten Zeiten“ von vor einem Jahr bei den DKM in Riesa.

Mein Punktevorsprung im kleinen (50B/ 50S/ 50F/ 100L) und großen Mehrkampf (200F/ 100B/ 100R/ 200L) führten dazu, dass ich noch in einem Endlauf über 200 und 400m Freistil sowie in der 4x50m Lagenstaffel starten durfte. Die 200 Freistil gewann ich und mit meinem Team auch die Staffel. Die 400m habe ich als zweite überlebt.

Zu meinem bestehenden Weltrekord über 100m Lagen (01:11,26 min.) kam noch der über 50m Schmetterling (30,50 sek.), da blieb ich eine halbe Minute unter meiner Bestzeit.

Was wirklich zählt, sind die Erfolge auf der langen Bahn: der nächste Wettkampf, mit dem Bundesteam findet vom 11. bis 13. Dezember in Amsterdam statt, der Amsterdam Swim Cup. An dem haben wir auch 2014 teilgenommen, ein gut organisierter Wettkampf mit Musik und tam-tam und Spotlight für die Finalisten. Dort, auf der 50m-Bahn geht es auch schon um erste Normzeiten für die Paralympics 2016.

Eure   Elena

 

DKM 15 mit Verena

DKM 15 mit Verena

DKM 15

DKM 15

DKM Remscheid 15 Medaillen

DKM Remscheid 15 Medaillen

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Michelle Braun Triathlon-Blog: Sportlerehrung, Crosslauf und Auftaktlehrgang

Leider kommt dieser Beitrag etwas verspätet und gesammelt da ich in letzter Zeit viel zu tun hatte. In der Schule hat die Klausurenzeit begonnen und ich musste meine Seminararbeit schreiben. Zudem hatte ich auch noch Führerscheinprüfung die ich glücklicher Weise auch bestanden habe.

Das Triathlonjahr hat mit dem alljährlichen Auftaktlehrgang in den Herbstferien begonnen. Dort musste ich feststellen das ich langsam zum alten Hasen wurde. Noch vor Kurzem war ich die Jüngste im Kader und nun die Älteste zumindest für diesen Lehrgang, da sich die Älteren im Ausland befinden oder mit dem Studium zu tun hatten. Dieses Jahr gab es zudem viele neue Gesichter zu begutachten der Kader hatte sich nochmal um einiges vergrößert.
Es war ein schöner Lehrgang bei dem wir die Möglichkeit hatte die „Neulinge“ kennen zu lernen. Allerdings hat unser Trainer Roland Knoll mit dem Training angezogen was es auch ziemlich anstrengend machte. In den Ferien um 5:30 für das Schwimmtraining aufzustehen ist nicht unbedingt eine Wunschvorstellung. Aber was sein muss, muss sein und jeder von uns hat es heil überstanden.
Zum Abschluss folgte noch eine Jahresbesprechung bei der noch einmal klar wurde das die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren höchstwahrscheinlich in Nürnberg stattfinden werden. Es freut mich sehr in meiner Heimatstadt an den Start gehen zu können und stellt nochmals eine Motivation für kommende Saison dar.

Weiter ging es mit dem ersten Crosslauf der Saison in München. Leider war das Ergebnis für mich nicht sehr zufriedenstellend ähnlich wie im Jahr davor. Trotzdem wurde ich zweite allerdings mit einer nicht so tollen Zeit. Aber es ist ja auch erst Anfang der Saison also kein Grund Trübsal zu blasen. Der zweite Wettkampf lief letztes Jahr deutlich besser hoffen wir das ist dieses Jahr ebenfalls gleich.

Kuze Zeit später bekam ich die Einladung für die Sportlerehrung in Fürth worüber ich mich auch sehr gefreut habe. Letzen Donnerstag wurde ich dann zusammen mit meinen Mannschaftskolleginnen der LAC Quelle Fürth für unseren Deutschen Meistertitel im Crosslauf geehrt. Es war eine schöne Veranstaltung in einer freundlichen Atmosphäre.

Diese Woche Freitag ist auch schon der nächste Lehrgang und am Sonntag dann der zweite Wettkampf angesagt. Diesmal werde ich auch zeitnaher darüber schreiben.

Hier noch der Link zu dem Beitrag über die Sportlerehrung auf der LAC Quelle Seite: http://www.lacquelle.de/homepage/news-kategorien/wettkampf-news/1653-schnell-und-schoen-lac-sportler-wurden-geehrt

Olympia Almcrosslauf München

Olympia Almcrosslauf München

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun