Monthly Archives: Juli 2016

Verabschiedung Nürnberger Olympia-Teilnehmer nach Rio

Dr. Matthias Everding von der Stadtsparkasse Nürnberg hatte vor Sportfunktionären und Medien zu einer Talkrunde auf die Dachterrasse des Sparkassengebäudes in der Marienstraße eingeladen. Nürnbergs Doppel-Olympiasieger Max Müller bereicherte die sportliche Runde, die einen interessanten Aus- und Rückblick auf das größte Sportereignis der Welt gab.

Neben Tahir Gülec und Rabia Gülec (Taekwondo; Takewondo Özer) war natürlich auch unser Olympia-Teilnehmer Christopher Wesley (Hockey; NHTC) und Dr. Volker Klügl als Unterstützer des Goldenen Rings mit dabei.

Verabschiedung Sportler Olympia 2016

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles

Christopher Wesley – Hockey meets Projektmanagement: Kurz vor Rio 2016

Eine letzte anstrengende Woche mit der Nationalmannschaft vor Rio liegt hinter mir.

Es ging am Sonntag los mit einem Essen bei Familie Kerner, bei der uns Frau Poletto bekocht hat. Ein sehr geselliger Abend mit leckerem Essen in Hamburg. Am nächsten Morgen waren wir noch zu einem Teambuilding Event in der Kunsthalle Hamburg eingeladen. Eine private kurze Führung mit anschließender Gruppenarbeit und Mittagessen war zu „erledigen“.

Anschließend ging es dann weiter zur Einkleidung nach Hanover. In eine Kaserne haben wir unsere Klamotten für die Olympischen Spiele bekommen. Sehr sehr viele Klamotten. Ein Großteil wurde dort gelassen, diese Sachen werden direkt in mein Zimmer im Olympischen Dorf gebracht.

Am Montag Abend sind wir dann spät nachts in Düsseldorf angekommen. Bevor das Düsseldorf Masters, ein 4 Nationenturnier mit Belgien, England, Holland und uns starten konnte fand am Mittwoch noch Verabschiedung vom OSP in Köln statt. Die Veranstaltung war eigentlich recht schon und für uns kurzgehalten, da wir am nächsten Tag unser 1. Spiel hatten. Jedoch standen wir lange im Stau auf dem Hinweg, so dass wir 2,5 Stunden für eine 30 min Strecke gebraucht haben. Der Rückweg lag auch noch bei 1,5 Stunden, was eigentlich schon alles in allem sehr nervig war. Trotz der ganzen Belastung konnten wir unsere Länderspiele erfolgreich bestreiten. 1:1 gegen England, 3:2 gegen Belgien und 3:2 gegen Erzrivale Holland waren die Ergebnisse. Dies bedeutete dann den Turniersieg und wir können mit Selbstvertrauen nach Rio fliegen. Wer Lust hat sich die Spiele anzuschauen findet hier was dazu:

http://sportdeutschland.tv/hockey

Also eine sehr anstrengende Woche liegt hinter mir. Jetzt werden ich noch ein wenig trainieren und mich erholen, so dass ich top fit nach Rio fliegen kann!

Ich werde mich erst wieder nach den Olympischen Spielen melden, da es sehr strenge Auflagen gibt was Das Veröffentlichen von Fotos, Videos, Blogs, ect. gibt und mir es nicht dadurch nicht möglich ist hier etwas zu veröffentlichen.

Euer Wes

 

IMG_9341

Kunsthalle Hamburg – mit unserer Doku „Ecke, Schuss – Gold“

IMG_9342

Kunsthalle Hamburg – Private Führung

IMG_9350

Einkleidung in Hanover

IMG_9351

Alle Klamotten mussten probiert werden

IMG_9354

Gepäck was direkt nach Rio geschickt wird

IMG_9378

Düsseldorf Masters – Siegerfoto

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Katrin Gottwald Schwimmblog: JEM Ungarn

Hallo, nun ist der letzte Schwimmwettkampf der Saison auch schon wieder Geschichte, die Jugendeuropa Meisterschaften in Ungarn.

Ich hatte das Glück, bei 3 JEM´s für Deutschland an den Start zu gehen und ich muss sagen, dieses Jahr war die Stimmung, was das Anfeuern und die Deutschen Fans, die mitgereist sind betrifft, am Besten!

Trotz der guten Stimmung waren die Deutschen Schwimmer dieses Jahr aber leider nicht so erfolgreich, wie man es im Vorfeld erwartet hat… Es gab insgesamt nur 5 Medaillen…

Soweit bin ich mit meinen Leistungen aber zufrieden, auch, wenn es nicht immer für ein Finale gereicht hat…  Die anderen Nationen waren einfach zu stark…

 

Jetzt stehen die letzten beiden Schulwochen an, bevor ich endlich in den langersehnten 3-wöchigen Urlaub fahren kann!

Allen ein schönes Wochenende!

Bis bald

Eure Kaddy

DSC_0002

DSC_0125

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Schwimmblog Paul Reither – German Open in Berlin

Hallo,

auf Einladung des Deutschen Schwimmverbandes, weil ich bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften so gut geschwommen bin, war ich letzte Woche ein paar Tage in Berlin und durfte bei den German Open mitschwimmen.

Gleich zu Beginn konnte ich meine 400 Meter Lagen Zeit auf 4:33,8 steigern und diese Bestzeit bedeutete gleichzeitig 2. Platz in der offenen Wertung.

Auf 200 Meter Lagen und 100 Schmett konnte ich jeweils in den Jahrgangsfinals 2000/2001 mit Gold abschließen und auf 100 F und 100 Rücken konnte ich jeweils auf den zweiten Platz schwimmen.

So ging für mich die erfolgreichste Saison seit ich schwimme zu ende und ich muss sagen, die Entscheidung nach Heidelberg zu gehen um dort zu leben und zu trainieren war zwar hart, aber hat sich super für mich gelohnt.

Vorallem weil Schule, das Internat und unser Trainerteam so gut zusammenarbeiten fühle ich mich im OSP sehr sehr wohl.

Mein Dank gilt besonders meiner Trainerin Uta, die immer für mich da war und mich echt gut für die Meisterschaften vorbereitet hat.

Euch einen schönen Sommer – nun geht es bald in die Ferien, die ich bei meiner Familie und meinen Freunden in Ezelsdorf verbringen werde.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Christopher Wesley Praktikum Hockey meets Projektmanagement: Geschafft, Rio ich komme!

Hallo zusammen,

hier ist noch einmal ein Bericht vom BR vor dem letzten Lehrgang bevor nominiert wurde:

http://www.br.de/mediathek/video/video/sieben-fuer-riochristopher-wesley-hockey-100.html

Nach den 4 Tagen in Wiesbaden in denen Teambuilding Maßnahmen, Leistungstest und ein bisschen Training anstanden, haben wir uns auf den Weg nach Spanien, Valencia gemacht. Dort fanden bei einem 6-Nationen Turiner 5 Spiele gegen Indien (4:0), Neuseeland (6:1), Argentinien (4:4), Spanien (5:3) und Irland (2:0) statt. Wie man an den Ergebnissen sieht haben wir das Turnier klar gewonnen, nachdem Argentinien in 2 weiteren Spielen Punkte gelassen hat.

Nach unserem letzten Spiel war dann die Nominierung für die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Aus 22 Mann wurden 16 Spieler für Rio bekannt gegeben, 3 Reserve Spieler und 3 für die sich der Traum Olympia erstmal erledigt hat. Ich bin froh zu den 16 zu gehören und freue mich schon sehr!

Wir (die Nationalmannschaft) trifft sich jetzt noch einmal eine Woche. Zuerst haben wir noch mal eine Teambuilding Geschichte in Hamburg, danach geht es zur Einkleidung nach Hannover, bei der wir alle Klamotten für die Olympischen Spiele bekommen und anschließend nach Düsseldorf, wo ein 4-Nationen Turnier mit Belgien, Holland und England stattfindet.

Euer Wes

 

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Christopher Wesley

Elena Krawzow Schwimmblog: Trainingslager Belek, 27. Juni bis 11. Juli

Das TL neigt sich dem Ende zu, aber da gab es auch nichts außergewöhnliches zu berichten, zum Glück, sollte ich vielleicht sagen. Pro Woche etwa 60-65 km im Pool verbracht, dazu das übliche Krafttraining.

Ich fühle mich etwas erschöpft von der Anstrengung, aber bin gesund.

Vom 13. bis 16. Juli findet in Berlin wieder die KLD (Komplexe Leistungsdiagnostik statt) und danach werden wohl die Startplätze für die Paralympics in Rio bekannt gegeben.

Vom 18. Juli an für vier Wochen begeben wir uns dann zum dritten Mal in dieser Saison in die Abgeschiedenheit der Sierra Nevada nach Spanien, um uns für Rio den letzen Schliff zu holen.

Ich lasse wieder von mir hören 😉

Elena 

 

Blog 6-1

Blog 6-1

6-1: Am Strand habe ich mich mit Cameron van der Burgh bekannt gemacht, dem südafrikanischen Olympia-Gold-Schwimmer über 100m Brust 2012. Er hält olympischen Rekord und hatte bis April 2015 den Weltrekord.

Blog 6-2

Blog 6-2

6.2: Ihr seht, die Anlage ist weitläufig. Über diesen Steg bin ich, weiß nicht wie oft zum Training und wieder zurück gewandert.

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Michelle Braun Triathlon-Blog: Bundesliga und Deutsche Meisterschaft der Elite in Düsseldorf

Nach dem Europacup in Kitzbühl war Düsseldorf nun der dritte Wettkampf in drei Wochen. Diesmal ging es jedoch nicht nur um mich, sondern um das ganze Team. Nach dem vierten Platz in Ingolstadt war das Ziel diesmal klar: Eine Podestplatzierung. Wir waren auch wieder mit besserer Besetzung am Start und ich war nur das Streichergebnis.

Das Wetter passte nach den vorangegangenen, nach meinem Geschmack, viel zu heißen Tagen wieder besser, mit 20 Grad und Wolken war es sehr angenehm. Geschwommen wurde im Hafenbecken mit Neoprenanzug, anschließend ging es auf drei Radrunden über den Rhein und auf vier Laufrunden im Hafen.

Das Schwimmen lief für mich zum ersten Mal diese Saison nicht gut. An der zweiten Boje bekam ich ordentlich Schläge ab und verlor den Anschluss an die Spitze. Zwar befand ich mich am Aussieg noch am Ende der zweiten Gruppe, doch nach einem schlechten Wechsel war ich kurz hinter der zweiten Radgruppe. Da unsere Radgruppe überhaupt nicht funktionierte und außer drei, vier Leuten niemand Führungsarbeit leistete wurde der Abstand zur ersten und zweiten Gruppe immer größer. Nach einem Ausbruchversuch meiner Teamkollegin versuchte ich den Rest der Gruppe auf Abstand zu halten und hielt mich aus der Führungsarbeit raus. Was auch von Erfolg gekrönt war, da sie so mit ihrem Abstand zu uns auf die Laufstrecke gehen konnte. Nach den nicht zu zufriedenstellenden ersten beiden Disziplinen lief zumindest das Laufen gut und ich kam erneut als 21te ins Ziel. Ein Gutes hatte meine Leistung am Wochenende dann doch: Wir waren punktgleich mit einer anderen Mannschaft und dann zählt bei diesem Patt das Ergebnis der vierten Athletin. Da ich besser war als die Konkurrentin des anderen Teams wurden wir mit der Mannschaft Dritter und so landete ich bei der Siegerehrung auch einmal auf der Tribüne.
Außerdem konnte ich mir durch den 11. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Elite meine D/C-Kader Qualifizierung holen und damit eines meiner Saisonziele schon einmal abhaken.

Am 6.7 geht es dann zu einem letzen Lehrgang nach Ingolstadt und anschließend schon auf die letzten beiden Wettkämpfe der Saison zu, der Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren hier in Nürnberg und dem Europacup in Tabor.

Getagged mit: , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun

Katrin Gottwald Schwimmblog: DJM Berlin

Hallo,

die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sind jetzt auch schon wieder vorbei… Im Großen und Ganzen bin ich mit meinen Ergebnissen zufrieden, vorallem weil wir uns nicht auf den Wettkampf vorbereitet haben. Dieses Jahr wurde ich mit dem Jahrgang 1998 zusammen gewertet. Hier konnte ich auf 100m Freistil einen 2. Platz im Juniorenbereich und im anschließenden Hauptfinale (alle Jahrgänge) ebenfalls einen 2. Platz erreichen. Über die 200m Freistilstrecke erzielte ich einen guten 3. Platz.

In der letzten Woche habe ich mich nun explizit auf die Jugendeuropameisterschaften vorbereitet. Morgen geht es los, wir fliegen mit der Nationalmannschaft nach Budapest und von dort aus fahren wir mit einem Bus zu dem kleinen Ort Hodmezovasarhely, wo die diesjährige JEM stattfindet.

Die Wettkämpfe starten dann am Mittwoch. Ich freu mich schon riesig auf meine letzte JEM!

 

Euch noch ein schönes Wochenende

Eure Kaddy

 

DSC_0059

DSC_0070

 

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald