Monthly Archives: Juni 2017

Taliso Engel Sportblog: Wettkampf in Landau 

Hey,

am letzten Wochenende war ich mit der SG Mittelfranken auf einem Wettkampf in Landau.

Dieser fand im Landauer Freibad statt und es zelteten alle dort. Nachdem ich den ersten Tag für mich erfolgreich abschloss, ging es am zweiten Tag nicht ganz so gut weiter: es war kühler, gelegentlich regnete es und meine Zeiten waren nicht ganz so gut.

Trotz allem hatten wir viel Spaß!

 

 

 

Im Allgemeinem bin ich zufrieden mit dem Wettkampf, von 8 Strecken waren immerhin 5 Bestzeiten dabei… und freue mich auf die Bezirksmeisterschaften in Fürth am kommenden Wochenende.

Euer Taliso

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Taliso Engel

Michelle Braun Triathlon-Blog: 2. Platz am Rothsee

Endlich hab ich das Abitur überstanden! Da ich noch freiwillig in die Nachprüfungen gegangen bin, musste ich noch einmal 2,5 Wochen mehr lernen als die anderen. Doch es hat sich gelohnt! Ich konnte mich von 1,6 auf 1,5 verbessern und bin damit sehr zufrieden.
Nach meinem guten Ergebnis in Kraichgau hat mich die Wettkampflust gepackt und ich habe beschlossen, mal bei einem „Heimrennen“ zu starten. Den Rothseetriathlon ist mit 1000 Startern in Franken nach der Challenge der wichtigste Wettkampf in der Region.

Für mich war es die erste olympische Distanz, die mit 1,5 km Schwimmen, 42 km Radfahren und 10 km Laufen, mehr als doppelt so lang ist wie meine Standardstrecke. Zudem durfte ich kein Windschatten fahren, also Einzelzeitfahren, auch das hatte ich noch nie gemacht und die 10 km zum Abschluss bin ich auch noch nie in einem Wettkampf gelaufen.

Beim Schwimmen kam ich anfangs schlecht weg, zwar ohne Prügelei, aber ich fand keinen Wasserschatten und musste so die 1500 m alleine schwimmen. Anja Beranek, die letztes Jahr auf Hawaii als beste Deutsche den vierten Platz erreichte, kam kurz vor mir aus dem Wasser. Da ich den deutlich schnelleren Wechsel hatte, konnte ich sie einholen und ging mit ihr gleichzeitig auf die Radstrecke. Doch hier ist sie durch ihr Zeitfahrrad und den höheren Radumfängen deutlich im Vorteil. Sie nahm mir in dieser Disziplin 5 Minuten ab. Ich muss mich dafür aber sicher nicht schämen, denn wenn man ihre Radzeit auf Hawaii ansieht, nahm ihr der Drittplatzierte Patrick Lange auf den 180 km gerade einmal 23 Minuten ab. Laufen lief gut, obwohl ich zunächst noch ziemlich Respekt vor der langen Distanz hatte. Trotzdem hatte ich eine super Laufzeit, sogar schneller als die von Anja. Ich wurde zweite und bin sehr zufrieden mit dem Rennen, auch weil es meine erste Olympische Distanz war. Glückwunsch auch an meinen Trainingskollegen Frederik Funk, der einen sensationellen neuen Streckenrekord aufgestellt hat. Wirklich eine starke Leistung!
Danke auch an den Fotografen Salvatore Giurdanella, der mir die tollen Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Ergebnisse:

http://rothsee-triathlon.r.mikatiming.de/2017/?pid=start

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun

Michelle Braun Triathlon-Blog: Top 10 in der Bundesliga und Weltcupqualifikation

Am 10.06 hieß es endlich wieder „Willkommen zur Triathlon Bundesliga“.

Da sich mein letztjähriges Team entschlossen hat nur noch 2. Bundesliga zu starten, wechselte ich mein Zweitstartrecht und starte jetzt für den TV Mengen in der 1. Bundesliga. Daher fiel für mich der Startschuss um 19:00 Uhr im neuen roten Dress. Zuerst hatte ich große Probleme, da meine Brille komplett beschlagen war und ich sozusagen im Nebel schwimmen musste. Zum Glück fand ich ein schnelles Paar Füße, an dem ich mich orientieren konnte, da ich die Bojen erst erkannte als sie 2 m vor mir waren. Zu meiner Überraschung kam ich super aus dem Wasser und befand mich in der ersten Radgruppe mit einigen internationalen Größen wie Rachel Klamer (Vizeeuropameisterin 2015), Laura Lindemann (U 23 Weltmeisterin) und Lisa Norden der Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympiade in London 2012. Leider hatte niemand Interesse am Rad zu arbeiten, da alle sehr gute Läuferinnen sind. So fuhr die zweite Radgruppe kurz vor dem Wechsel auf, aber ich konnte mich gut positionieren, so dass ich die Wechselzone als Erste verließ. Die Favoritinnen liefen schnell vorbei, doch ich lieferte einen für mich guten Lauf ab und wurde am Ende 10. Ich bin überglücklich mit diesem Ergebnis, vor allem bei so starker nationaler und internationaler Konkurrenz.

Zudem konnte ich mit dieser Leistung die Europacupnorm der Elite erfüllen. Die DTU gibt jungen Sportlern beim Weltcup in Tiszaujvaros die Chance zu starten, wenn sie die Europacup-Qualifikation erfüllt haben. Da ich das hiermit erfüllt habe, werde ich mitgenommen. Ich darf meinen ersten Weltcup der Elite starten!!! Ich bin überglücklich und motiviert am 22./23.07 für Deutschland an den Start zu gehen.
Unten stehend noch der Link zu einem kurzen Hightlightvideo, auf dem man mich auch ab und zu erkennen kann.

http://www.triathlonbundesliga.de/home/events/kraichgau/highlight-videos.html

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Michelle Braun

Paul Reither Schwimmblog: Erfolgreiche DM in Berlin – B Finale gewonnen

Hallo,

nachdem ich ja mit meine Leistungen und den 3 ersten Plätzen inkl. Nominierung für die Jugendweltmeisterschaft super zufrieden war – ging es letzte Woche nochmal nach Berlin zu den offenen Deutschen.

Im Vorlauf über 200 Meter Lagen konnte ich mich als 11 für das B-Finale qualifizieren und dann konnte ich am Nachmittag meine Bestzeit auf 2.04,69 schrauben und habe das B-Finale damit gewinnen können.

Somit bin ich auf meiner Lieblingsstrecke 200 Lagen unter den TOP Ten der Deutschen Schwimmer und das fühl sich schon recht cool an.

 

Viele Grüße

Euer

Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Feedback Willkommen

Unser Ziel ist es, immer besser zu werden. Wir freuen uns wenn Sie mit Ihrem Feedback hierzu beitragen.

Zur Umfrage

Die Umfrage erfolgt extern über Surveymonkeys.com

Es werden keine Personenbezogenen Daten erhoben.

Veröffentlicht in Aktuelles

Katrin Gottwald Schwimmblog: DM mal anders

Hallo,

 

Letzte Woche fanden von Donnerstag bis Sonntag die Deutschen Meisterschaften in Berlin statt. Aber leider war ich dieses Jahr nur Zuschauer…

Aufgrund meiner langen Schulterverletzung konnte ich die ganze Saison keinen Wettkampf schwimmen und so war eine diesjährige Teilnahme leider nicht möglich…

Trotz allem war es eine sehr schöne Zeit und ich habe alle meine Freunde aus ganz Deutschland mal wieder gesehen 🙂

Natürlich habe ich dort auch meine Teamkollegen unterstützt und stand immer am Beckenrand, um sie anzufeuern.

 

In der Schule geht es jetzt in den Endspurt und es ist nochmal pauken angesagt!

 

Bis bald

Eure Kaddy

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Katrin Gottwald

Taliso Engel Sportblog: Training in den Pfingstferien

In den Pfingstferien habe ich zwei Wochen in Nürnberg durchtrainiert. Meistens fand das Training im Langwasserbad statt, allerdings gingen wir in der zweiten Woche auch öfter mal nach draußen ins Clubbad.

Schön war’s!

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Taliso Engel

Elena Krawzow Schwimmblog: Update Mai

„Botschafter für Toleranz“ – Bündnis für Demokratie und Toleraz

Am 23. Mai hatte ich eine Einladung mit Michi zur Preisverleihung „Botschafter für Toleranz“ im Delphi-Kino am Bahnhof Zoo. Der 23. Mai ist der Geburtstag unseres Grundgesetzes, das 1949 in Kraft trat. Diese Preisverleihung an 5 einzelne Personen oder Initiativen ist der Höhepunkt des Jugendkongresses des BfDT, der seit 2000 immer um diesen Tag herum statt findet. Leider habe ich es wegen meines Sport selber nie geschafft, am Jugendkongress teilnehmen zu können.

Wer näheres wissen möchte, kann sich hier informieren:

http://www.buendnis-toleranz.de/aktiv/festakt-auszeichnung-botschafter/

Arbeit während der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

In der Woche während der DJM habe ich intensiv meine physiotherapeutischen Kenntnisse aufgefrischt. Das Hauptaugenmerk lag allerdings darauf, die jungen Athleten zu massieren, vor, während und natürlich nach den Wettkämpfen.

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow

Paul Reither Schwimmblog – Amerika ich komme!!!

Hallo,

das war echt ein geiler Mittwoch – als mich meine Trainerin Uta aus der Serie rief und mir mitteilte, dass ich für die Jugendweltmeisterschaften in Indianapolis im August nominiert worden bin.

DAs ist ech ein super Gefühl zu wissen, dass ich auf jeden Fall für die 4 x 100 Freitstillstaffel dabei bin und evlt. sogar meine Lieblingsstrecke die 200 Meter Lagen in den Staaten schwimmen darf.

Das wird zwar noch ne harte Zeit, weil die Weltmeisterschaft Ende August stattfindet , aber dafür lohnt es sich echt noch zu trainieren und durchzuhalten.

Nächste Woche gehts schon wieder nach Berlin zu den offenen Deutschen – vielleicht klappt es ja schon mit einem A Finale – am liebsten auf den 200 Lagen – da stehe ich aktuell an 6. Stelle Deutschlandweit – das finde ich ziemlich cool.

Also dann bis bald.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: ENDLICH Meister

Hallo,

nachdem ich die letzten drei Jahre immer den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften machte, hat es dieses Jahr in Berlin endlich geklappt und ich wurde gleich 3 x Deutscher Meister im Jahrgang 2000.

Am Montag habe ich für uns alle völlig überraschend die 100 Freistill in 50,9 gewonnen. Am Dienstag war ich dann ziemlich platt und konnte mich gerade noch mit einer 4.30 auf 400 Lagen als Dritter ins Ziel retten. Von der Zeit war ich schon a weng enttäuscht, da ich mir auf diese Strecke mehr vorgenommen hatte. Dank meine Mentaltrainers Volker Kleinert aus Staddtallendorf konnte ich mich körperlich wie auch im Kopf wieder gut erholen und holte ebenfalls ziemlich überraschend am Mittwoch Gold auf die 200 Freistil in einer Zeit von 1:52.08.

Aber der Hammer kam dann für mich am Donnerstag – auf meiner Liebglingsstrecke 200 Lagen konnte ich die komplette Konkurreznz ink. der Jahrgänge 1999 und 2001 besiegen und schwamm mit 2:04,78 eine super geile Bestzeit nun zu meinem dritten Gold in einer Woche.

Somit gingen für mich die erfolgreichsten Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu Ende.

Natürlich bin ich super glücklich und natürlich auch meine Trainerin, mein Mentaltrainer und meine Familie – der Weg nach Heidelberg hat sich für mich echt gelohnt und ich freue mich auf die kommende Zeit, denn vielleicht habe ich mich für die Jugendweltmeisterschaften in den Staaten qualifiziert.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Antonia Berger Schwimmblog: Deutsche Jahrgangsmeisterschaften

Hallo,

ich war diese Woche in Berlin bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Ich hatte mich für neun Strecken qualifiziert. Leider konnte ich, die von mir selbst vorgenommenen Ziele, nicht erreichen. Ich glaube, dass ein wesentlicher Grund war, dass mein Kopf nicht frei ist, da ich immer an meine Abschlussprüfung denken musste und auch in den Pausen gelernt habe. Jetzt bringe ich erst mal meine mittlere Reife hinter mich, deshalb starte ich auch nicht nächste Woche auf der Deutschen offenen Meisterschaft.

Ich hoffe, dass ich das nächste Mal euch wieder Erfolge mitteilen kann!

Bis dahin eure Toni

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Antonia Berger