Elena Krawzow Schwimmblog: Nach zahlreichen Reisen wieder in Berlin

Liebe Leserinnen & Leser unserer Blogs,

nach den zahlreichen Reisen wieder in Berlin angekommen, wird es Zeit, Euch zu berichten!

Fast drei Wochen haben wir (Berliner-Schwimmteam) auf Mallorca unser Trainingslager erfolgreich absolviert, trotz des schlechten Wetter und den schwierigen Bedingungen im Schwimmbecken (da war für mich fast gar nix zu erkennen). Die gute Meeresluft und das bisschen Sonne, hat uns allen aber trotzdem ganz gutgetan und wir konnten neue und frische Energie für die anstehenden World-Cups tanken.

Italien

Kurzer Aufenthalt  Zuhause, dann ging es  auch schon wieder zum World-Cup nach Italien. In Lignano angekommen stellte ich fest, dass ich bereits vor etwa 7 Jahren dort ein Trainingslager mit meinem Verein TSV Altenfurt und Trainern Günter Zirkelbach und Sylvia Berger hatte. 🙂

Der Wettkampf verlief an sich ganz gut. Ich konnte über die 100m Brust nah an meine Bestzeit (1:16.2) heranschwimmen (1:17.6). Besonders happy war ich über die 50 Freistil, neue Bestzeit 0.28.30. 🙂

Da wir direkt von Italien nach Sheffield zum nächsten World-Cup geflogen sind, hatten wir ein paar Tage frei, diese habe ich am schönen Strand verbracht und mich erholt.

Sheffield

Nächster Wettkampf in England war ebenfalls zufriedenstellend.Yeeeeess! Endlich eine neue Bestzeit über die 100m Freistil 1:02.82.

Da Freistil nicht meine Hauptlage ist, hat mich es besonders gefreut. 🙂Meine frische Bestzeit über 50 Freistil habe ich noch mal im Finale bestätigt.

Berlin IDM

Und sofort ging es weiter mit  dem letzten World-Cup in Berlin, bei der IDM (Internationale Deutsche Meisterschaft).

Etwas angeschlagen nach dem vielen Rumreisen waren die ersten Tage etwas schleppend.  Doch am letzen Wettkampfstag konnte ich auf meiner Lieblingsstrecke 200m Brust einen neuen Weltrekord aufstellen 2:46.24. und einen deutschen Rekord über die 50m Brust 0:36.01 .

Im Großen und Ganzen bin ich mit mir und meiner Leistung zufrieden. Besonders glücklich war ich bei der Siegerehrung darüber, dass ich meine Medaille von Kirsten Bruhn überreicht bekam, ich schätze sie sehr!

Einen unserer besten Nachwuchsschwimmer konnte ich auch treffen, Taliso Engel. Ich freue mich sehr, dass er mit zur EM fahren wird.

Jetzt versuche ich, mich ein paar Tage zu erholen. Danach starten wir mit den 6 Wochen Training zuhause und 3 Wochen Vorbereitungstrainingslager in der Höhe Sierra Nevada, bevor es dann zum Höhepunkt der Saison, zur Europameisterschaft in Dublin geht. Ich habe also noch ein paar Reisen vor mir…

…und ich freue mich auf weitere Berichte für euch. 🙂

Wünsche euch allen einen sonnigen Sommer und schöne Ferien!!!

Elena

>Wenn du dem Glück hinterher rennst, wirst du es nie einholen - wenn du warten kannst, wird es dich finden<

Veröffentlicht in Blog Elena Krawzow Getagged mit: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*