Blog Archives

Schwimmblog Paul Reither – So ein Mist!

Hallo liebe Leser,

es ist unglaublich und meine Unglücksserie reißt nicht ab – nachdem ich mich mit echt harter Arbeit wieder nach vorne gekämpft habe, inkl. Trainingslager, war ich echt in einer super guten Form und habe mich riesig auf die kommenden Wettkämpfe gefreut und dann das: Gestern auf den Weg zur Schule hat mich eine Autofahrerin übersehen und ich bin mit mein Fahrrad in ihr Auto gefahren und bin über das Auto geflogen und auf der anderen Seite gelandet. Ich hab mir gleich gedacht – das kann doch jetzt nicht wahr sein! Es kam die Polizei und der Sanka und ich wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Zum großen Glück ist nichts gebrochen, aber meine Schulter und mein Oberschenkel sind stark geprellt. Ich bin jetzt noch zur Beobachtung im Krankenhaus. Die Wintersaison ist wahrscheinlich für mich gelaufen – ich bin sehr, sehr traurig, dass ich wieder fast von vorne anfangen muss – so ein Mist!

 

 

 

 

 

Euer Paule

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Schwimmblog Paul Reither: Wieder in der Heimat

Hallo,

nach 10 echt harten Tagen im Trainingslager bin ich doch schon wieder recht froh in Heidelberg zu sein. Wir hatten eine echt super Zeit, weil das für mich das erste Trainingslager war indem wir uns selbsetverpflegt haben, also kein gedeckter Tisch usw.  Die Frau von unserem Trainer war mit dabei und hat alles echt super koordiniert, sodasss keiner hungrig ins Bett musste. Außerdem war das Haus, wo wir gewohnt haben, mega cool, so mit Innenhof überdacht usw. – also mir hat es super gut gefallen. Meine Arme tun noch heute weh vom harten Traininig aber da muss ich jetzt durch.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Ab in den Süden

Liebe Freunde,

so, nun ist es endlich soweit: wir fahren am Wochenende endlich in die Sonne – bzw. wieder in die Sonne.

Mein Team fliegt nach Grand Canaria und wir werden alle in einer großen Finka wohnen und gemeinsam trainieren. Das wird sicher spannend werden und ich freue mich riesig darauf.

Ende November werde ich dann mit meinem Schwimmkameraden Artem das erste mal seit 4 Jahren wieder bei den Bayerischen Meisterschaften antreten -das wird sicher spannend werden.

Viele Grüße

euer paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Ich bin wieder ein Nürnberger!

Hallo,

nach einem für mich echt harten Saisonauftakt – ich war über 2  Monate nicht im Training – läuft es hier in Heidelberg mittlerweile wieder ganz gut. Die Schule hat mich auch wieder und vor allem freue ich mich sehr, dass meine Schwester Sophie hier in Heidelberg ihr FSJ beim Nickar Heidelberg macht. Nach 3 Jahren Mitgliedschaft beim Neptun Leimen, habe ich mich entschlossen ab dieser Saison wieder für meine Heimat an den Start zu gehen. Ich schwimme ab sofort für den Nürnberger Verein  NÜBAD-FLIPPER und meinen Trainingspartner Artem Selin (ebenfalls in der Nationalmannschaft) habe ich auch gleich mitgenommen. Das Ziel von NÜBAD-FLIPPER in Kooperation mit der Stiftung Deutschland Schwimmt (welche mein Papa vor 2 Jahren gegründet hat) ist, dass mindestens ein Schwimmer oder Schwimmerin aus dem TEAM 2020 in Tokio dabei sein wird. Das werden sicher spannende 2 Jahre.

In den Herbstferien geht es erstmal nach Grand Canaria ins Trainingslager.

Viele Grüße

‚euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Trainingsauftakt nach über 2 Monaten

Hallo,

so, nun geht es endlich wieder los. Nach über 2 Monaten Trainingspause, einmal bedingt durch meinen Unterarmbruch und zum anderen einfach durch die Saisonpause, bin ich nun wieder in Heidelberg und habe das Training wieder ganz gemütlich aufgenommen. Bisher läuft es recht entspannt. Ich kann mir aber denken, dass es ab nächster Woche sicher viel härter werden wird, wenn mein letztes Schuljahr beginnt. Ich freue mich aber sehr, wenn ich dann die Schule hoffentlich im Mai 2019 mit dem Abi hinter mir lassen kann, um mich im Anschluß voll und ganz dem Schwimmen zu widmen.

 

 

 

 

 

Bis bald

euer Paul

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Schwimmblog Paul Reither – Aus der Traum

Hallo,

es ist echt unglaublich. Nachdem ich mich in einer so guten Form in der Vorbereitung für die JEM in Helsinki befunden habe, bin ich am letzten Donnerstag auf dem Weg ins Kino um ca. 20 Uhr mit meinem Fahrrad schwer gestürtzt und habe mir neben starken Prellungen die Wachstumfuge an der Elle gebrochen. Am gleichen Abend wurde ich noch operiert und habe nun 6 Wochen Schwimmpause – so ein großer Mist.

Aber: Ich, meine Familie und meine Freund sind sehr froh, dass nicht mehr passiert ist und von daher bin ich natürlich sehr traurig und vor allem meine Kammeraden von der Staffel, dass ich bei der JEM nicht antreten werde.

Ein sehr trauriger Paul wünscht euch einen schönen Sommer.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: DJM in BERLIN

Hallo,

Ein weiterer Zwischenstopp auf dem Weg zur Jugend-Europameisterschaft in Helsinki!

Vergangene Woche waren in Berlin die Deutschen Jahrgansmeisterschaften, kurz gesagt wurde ich einmal 2. Platz auf 100 Meter Freistil.

Meine Titel auf 100m, 200m Freistil und die 200m Lagen konnte ich nicht verteidigen.

Dennoch gehe ich gestärkt aus diesem Wettkampf, da es für mich ein reiner Trainingswettkampf war und ich ja dann vom 4-8 Juli meinen großen Höhepunkt als Schwimmer haben werde und dort eben schnell schwimmen muss. Bisher sieht es so aus, dass ich auf jeden Fall die Staffeln 4 x 100 und 4 x 200 Freistill schwimmen werde und vielleicht klappt es sogar mit einem Einzelstart auf die 200 Freistill.

Bis dahin wird natürlich fleißig weiter trainiert.

Sportliche Grüße
Euer Paul

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Hurra – ich bin dabei!!!

Am 19. – 22. April wurden die German Open in Berlin ausgetragen. Für die Nationalmannschaft war dieser Wettkampf eine Möglichkeit sich für die JEM bzw die offenen EM zu qualifizieren.
Auf die 200 und 100 Meter Freistil ist es mir gelungen mich für Helsinki, also die Jugend Europameisterschaften, über die Staffel zu qualifizieren. Anfang Juli geht es dann los nach Finnland, ich freue mich sehr auf diesen Saison Höhepunkt und die Vorbereitungen mit meinem Team

 

Anmerkung der Redaktion:

Hier zur kompletten 23-köpfigen DSV-Mannschaft für die JEM in Helsinki:

http://www.dsv.de/schwimmen/aktuelles-schwimmen/lesen/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=4064&cHash=f0436d0c4b9a2392478742f1b99396ea

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Krankheitsbedingter Ausfall Luxemburg

Hallo,

am letztem Wochenende im Januar war das Internationale Euro Meet in Luxemburg. Ich war mit dem Nachwuchskader des Deutschen Schwimmverbandes gemeldet und hätte eine Deutsche Staffel mitschwimmen sollen.

Da am Tag davor mein Ohr angefangen hatte zu bluten, konnte ich am Morgen darauf nicht mitfahren.
Mein Ohr war entzündet und wie verstopft.

Die Ohren sind bei Schwimmern immer ein heikles Thema und daher sollte man bei Problemen mit den Ohren immer vorsichtig sein.

Nun ist alles wieder gut, nur schade wegen des Wettkampfes. Da wir zur Zeit in einer Spitze sind, also der Höhepunkt einer Trainingsperiode, ist das Training diese Woche sehr hart.

Am Wochenende dann haben wir komplett frei und somit kann ich meinen 18. Geburtstag zuhause verbringen.

 

Bis zum nächsten Mal

Euer
Paul

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Trainingslager Südafrika

Trainingslager Süd-Afrika, mit dem NK1

zu erst möchte ich allen noch ein gesundes und ein gutes neues Jahr wünschen!

Meinen ersten Beitrag 2018 verfasse ich aus dem Trainingslager in Süd-Afrika, in dem ich vom 2. bis zum 18. Januar bin. Genauer betrachtet vom 3. bis 17.  Januar da der Hin- und Rückflug seine zeit braucht.

Ich bin hier mit dem NK1, dem sogenanntem Nachwuchskader 1, also der Jugendnationalmannschaft. Es sind auch ein paar „große“ also ältere Sportler dabei, die Deutschland teilweise bei Olympia oder der Weltmeisterschaft vertreten haben.

In einem Trainingslager wird wie der Name schon sagt, viel trainiert, mehr als gewöhnlich, denn hier hat man die Möglichkeit dazu. Der Fokus liegt beim Training und es wird alles nur darauf gerichtet, Ablenkungen wie Schule gibt es nicht.

Nach den Deutschen Kurzbahn Meisterhaften hatte ich ja bis zur Ankunft hier kein Training. Mich hat das sehr gefreut, dennoch liefen die ersten Tage dafür sehr schwer. Wenn man eine längere Trainingspause hat fehlt meist oft das Gefühl für das Wasser und natürlich fällt alles ein wenig schwerer. Das Landtraining bzw. Krafttraining hat die ganze Sache noch verschlimmert. Wir befinden uns nun wieder in der Aufbauphase in der viel für die Ausdauer getan wird.

Also viel Grundlagenausdauer im Wasser, viele Kilometer, und im Kraftraum die Muskeln wieder aufbauen.

Nach den ersten 4 Tagen war dann der Tiefpunkt überwunden und ab dann lief es wieder im Training. Die Einheiten sind sehr hart, aber in der Sonne zu trainieren macht dennoch Spaß.

Mein Heimtrainer wäre eigentlich dabei, ist mit seiner Familie aber in den Urlaub geflogen und nachfliegen war keine Option. Deshalb trainiere ich die zwei Wochen nun bei einer Trainerin aus Essen. Das Training ist dadurch etwas anders als wie von zuhause gewohnt und länger als sonst. Es macht trotzdem Spaß da ich mit drei Schwimmern aus meinem gleichen Jahrgang trainieren kann.

Der erste Wettkampf für das Jahr 2018 findet am letztem Januarwochenende mit dem NK1 in Luxemburg, beim internationalen Euro Meet statt.

 

Bis dahin Liebe Grüße aus Süd-Afrika

Paul

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: DKM in Berlin und Vorfreude auf Südafrika

Hallo,

Mein Team und ich hatten die Anreise schon am Mittwoch morgen, da der Wettkampf wie alle großen Wettkämpfe mehrere Tage geht und nicht nur ein Wochenende von Samstag und Sonntag ist.

Am Donnerstag waren die 100 Freistil, die sehr gut waren. Im B-Finale des Abends wurde ich 4., also insgesamt 12. schnellster Schwimmer in Deutschland.

Am Freitag waren dann die 200 Meter Freistil dran. Persönlich war das der beste Wettkampf in dieser halben Woche. Mit der 7. schnellsten Zeit habe ich mein B-Finale knapp verloren. Dennoch bin ich sehr zufrieden, da ich mich über 2 Sekunden verbessert habe.

Die darauffolgenden Tage waren die 200 Lagen und am Sonntag zum Abschluss die 100 Meter Lagen.

Auch hier bin ich Bestzeit geschwommen und konnte jeweils gute B-Finals schwimmen. Auf die 200 Lagen sogar die 8 schnellste Zeit insgesamt.

Somit waren meine dritten Kurbahn Meisterhaften sehr zufriedenstellend, und ich kann mit einem guten Gefühl in das neue Jahr und in die Ferien starten.

Ferien?

So etwas wie Winterpause gibt es im Schwimmsport normalerweise nicht. Zum ersten Mal, seit ich professionell schwimme, habe ich nun ca. eineinhalb Wochen frei.

Diese kleine Pause habe ich meinem neuen Trainer zu verdanken, er ist Niederländer und hat allgemein andere Ansichten auf Dinge, wie zum Beispiel deutsche Trainer.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sein alternatives Training dafür gesorgt hat, dass ich so durchstarten konnte.

Ich möchte mich auch bei meinem Mentaltrainer bedanken. Wegen einer Operation konnte er leider nicht vor Ort sein, dennoch hatte ich jeden der Tage über Skype Kontakt. Was auch eine große Hilfe war.

Ein großes Dankeschön geht auch an meinem Sponsoren die mich auf meiner Weg unterstützen.

 

Ich wünsche allen ein schönes Weihnachten und eine guten Start ins neue Jahr.

Ich melde mich dann aus dem Trainingslager in süd- Afrika wieder. Am 2. Januar des neuen Jahres geht es schon wieder los.

 

Bis da hin alles gute

 

euer Paul

 

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: 5x offener badischer Meister

Am vergangenem Wochenende fanden in Freiburg wie jedes Jahr die Badischen Meisterschaften statt. Wieso nur Badische, und nicht komplett Baden – Württemberg?… dass kann ich auch nicht sagen. Wahrscheinlich weil es zu viele Sportler in beiden Teilen des Bundeslandes gibt.

Am Samstag morgen ging es um ca. 7 Uhr los in Richtung Freiburg. Am ersten der Beiden Tage hatte ich auf meinem Programm die 100m Freistil, also Kraul und 200m Lagen. Am Ende des Tages noch die 4 mal 50m Lagen Staffel mit meinem Verein SK Neptun Leimen e.v. in der ich die 50 Schmetterling geschwommen bin.

Auf die ersten beiden Strecken konnte ich mit einer sehr guten Leistung die Gold Medaille erschwimmen und bei der Staffel langte es für einen guten 2. Platz.

Am Sonntag der Landesmeisterschaften standen für mich mehr Strecken an, ich hatte die 50 sowie die 200m Freistil, 400m lagen, 100m Schmetterling und die 4 mal 50m Staffel Freistil. Auf die die Freistil Strecken und auf die Lagen habe ich meine Konkurrenz mit zufrieden stellenden Zeiten geschlagen. Und so gewann ich meine 3 weiteren offenen meistert Titel. Auf die 50m Freistil bin ich sogar Bestzeit geschwommen und mit einer Zeit von 23,07 nicht mehr so weit von der 22 Sekunden Marke entfernt.

Auf die 100m Schmetterling langte es in der offenen Klasse für einen guten 3. Platz, auch mit einer zufriedenstellenden Zeit.

Die Staffel haben wir knapp gegen Freiburg verloren, aber dennoch war es auch hier ein stolzer 2. Platz.

Das gesamte Wochenende war für mich sehr gut und auch mein neuer Trainer war sehr zufrieden. Vor allem weil unsere Trainingsgruppe mit einer sehr harten Woche davor in diesen Wettkampf gegangen ist. Und wenn ich nun schon an meine Bestzeiten ran schwimme, bzw. sogar schon verbessert habe, dann habe ich große Hoffnungen auf die Deutschen Kurzbahn Meisterschaften im Dezember, bei denen wir dann ausgeruht an den Start gehen.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Trainingslager Nationalmannschaft auf Lanzarotte

Hallo,

seit Montag bin ich nun mit der Jugendnationalmannschaft (22 Teilnehmer) auf Lanzarotte und es ist hier sehr sehr cool. Perfekte Bedingungen zum trainineren und auch die Stimmung ist natürlich sehr gut, weil wir alle mit kurzen Hosen rumhängen können und es super warm ist.

Aber natürlich auch viel und hartes Training – mein nächster großer Wettkampf wird im Dezember die Kurzbahn DM in Berlin sein – bis dahin

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Jugendweltmeisterschaft in den Staaten

Hallo,

nach einer echt langen und harten Saison bin ich in Indianapolis mit der 4 x 100 Freistilstaffel auf einen sehr guten 7. Platz geschwommen.

Auf den 200 Lagen lief es leider nicht so gut wie ich mir das erhofft habe und bin mit 2.06 25. geworden. Sehr schade, aber das ist halt der Sport und vielmehr finde ich die Zeit mit der Nationalmannschaft und den Kameraden super cool und sehr lehrreich.

Am Sonntag geht es dann zu einem Kumpel nach Washington und ich mache dort eine Woche Urlaub und in zwei Wochen geht es dann wieder mit Schule und Training los.

Viele Grüße aus den Staaten

Euer Paul

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Erfolgreiche DM in Berlin – B Finale gewonnen

Hallo,

nachdem ich ja mit meine Leistungen und den 3 ersten Plätzen inkl. Nominierung für die Jugendweltmeisterschaft super zufrieden war – ging es letzte Woche nochmal nach Berlin zu den offenen Deutschen.

Im Vorlauf über 200 Meter Lagen konnte ich mich als 11 für das B-Finale qualifizieren und dann konnte ich am Nachmittag meine Bestzeit auf 2.04,69 schrauben und habe das B-Finale damit gewinnen können.

Somit bin ich auf meiner Lieblingsstrecke 200 Lagen unter den TOP Ten der Deutschen Schwimmer und das fühl sich schon recht cool an.

 

Viele Grüße

Euer

Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog – Amerika ich komme!!!

Hallo,

das war echt ein geiler Mittwoch – als mich meine Trainerin Uta aus der Serie rief und mir mitteilte, dass ich für die Jugendweltmeisterschaften in Indianapolis im August nominiert worden bin.

DAs ist ech ein super Gefühl zu wissen, dass ich auf jeden Fall für die 4 x 100 Freitstillstaffel dabei bin und evlt. sogar meine Lieblingsstrecke die 200 Meter Lagen in den Staaten schwimmen darf.

Das wird zwar noch ne harte Zeit, weil die Weltmeisterschaft Ende August stattfindet , aber dafür lohnt es sich echt noch zu trainieren und durchzuhalten.

Nächste Woche gehts schon wieder nach Berlin zu den offenen Deutschen – vielleicht klappt es ja schon mit einem A Finale – am liebsten auf den 200 Lagen – da stehe ich aktuell an 6. Stelle Deutschlandweit – das finde ich ziemlich cool.

Also dann bis bald.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: ENDLICH Meister

Hallo,

nachdem ich die letzten drei Jahre immer den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften machte, hat es dieses Jahr in Berlin endlich geklappt und ich wurde gleich 3 x Deutscher Meister im Jahrgang 2000.

Am Montag habe ich für uns alle völlig überraschend die 100 Freistill in 50,9 gewonnen. Am Dienstag war ich dann ziemlich platt und konnte mich gerade noch mit einer 4.30 auf 400 Lagen als Dritter ins Ziel retten. Von der Zeit war ich schon a weng enttäuscht, da ich mir auf diese Strecke mehr vorgenommen hatte. Dank meine Mentaltrainers Volker Kleinert aus Staddtallendorf konnte ich mich körperlich wie auch im Kopf wieder gut erholen und holte ebenfalls ziemlich überraschend am Mittwoch Gold auf die 200 Freistil in einer Zeit von 1:52.08.

Aber der Hammer kam dann für mich am Donnerstag – auf meiner Liebglingsstrecke 200 Lagen konnte ich die komplette Konkurreznz ink. der Jahrgänge 1999 und 2001 besiegen und schwamm mit 2:04,78 eine super geile Bestzeit nun zu meinem dritten Gold in einer Woche.

Somit gingen für mich die erfolgreichsten Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu Ende.

Natürlich bin ich super glücklich und natürlich auch meine Trainerin, mein Mentaltrainer und meine Familie – der Weg nach Heidelberg hat sich für mich echt gelohnt und ich freue mich auf die kommende Zeit, denn vielleicht habe ich mich für die Jugendweltmeisterschaften in den Staaten qualifiziert.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Trainingslager auf Fuerte

Hallo,

am 1. April ging es mit der Mannschaft des Badischen Schwimmverbades nach Fuerteventura zum diesjährigen Frühlingstrainingslager. Nach gut 2 Wochen, vielen, vielen Kilomtern und einen sehr harten Test bin ich nun wieder in der Heimat und verbringe 2 Tage über Ostern bei meiner Familie.

Die kommenden Wochen werden sicher noch sehr hart werden, denn in gut 6 Wochen geht es zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin und ich habe mir für diese Saison sehr viel vorgenommen – aber jetzt erst mal Entspannung bei meiner Familie – ich wünsche allen frohe Ostern.

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Schwimmblogg Paul Reither – Schwimmmeeting Zürich

Hallo,

nachdem ich vor 2 Wochen ein richtig gutes Gespräch mit dem Jugendbundestrainer und meiner Trainerin in Heidelberg hatte, indem er mir den Sinn des Perspektiven Teams erklärte, konnte ich am Wochenende in Zürich so richtig Gas geben.

Über 400 Lagen wurde ich zweiter mit einer neuen Bestzeit von 4:30 und über 200 Lagen konnte ich sogar mit 2:07 das Finale gewinnen.

Meine Trainerin Uta und ich waren richtig zufrieden – denn diese Zeiten jetzt schon zu schwimmen freut uns und nun geht es in drei Wochen ins Trainingslager nach Fuerteventura. Bis dahin

Euer Paul

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither

Paul Reither Schwimmblog: Perspektivenkader!!

Hallo,

aufgrund meiner super Leistungen im Jahr 2016 bin ich vor einer Woche vom DSV Bundestrainer wegen meiner Vielseitigkeit in den Perspektivenkader der Deutschen Nationalmannschaft berufen worden.

Ich freue mich sehr darüber, da sich nun mein Wechsel zum OSP Heidelberg nun doch voll auszahlt und ich freue mich riesig auf die noch kommenden Wettkämpfe und Trainingslager.

Euer Paul

 

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Paul Reither