Blog Archives

Taliso Engel Schwimmblog: Bezirksmeisterschaft in Erlangen

Vom 30.06.-01.07. 2018 fand in Erlangen die Bezirksmeisterschaft statt. 

Ich konnte über 200m Brust und 200m Schmetterling einen neuen deutschen Rekord in meiner Startklasse S13 aufstellen. Zudem konnte ich auch noch einige Medaillen und neue Bestzeiten schwimmen.

Mittlerweile (17.07.) bin ich seit 11 Tagen auf Grund einer sehr starken Erkältung nicht mehr im Wasser gewesen.

Ich hoffe es  geht mir bald wieder besser, so das ich mich weiter auf die Europameisterschaft vorbereiten kann.

Am Dienstag dem 24.07. geht es dann hoffentlich für mich ins Trainingslager nach Lanzarote.

Bis dann 

Euer Taliso

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Taliso Engel

Taliso Engel Schwimmblog: Landauer Sprintertreffen

Hey,

Vom 15.-17. Juni war ich auf einem Kurzbahn Wettkampf in Landau. Ich schwamm alle Strecken die man schwimmen konnte und hatte somit ohne Finals ca 10 Starts.

Wir zelteten wie jedes Jahr im landauer Freibad. Es war wieder mal sehr lustig und ich freue mich schon auf das nächste Jahr, wieder dort mit zu schwimmen.

Jetzt habe ich noch zwei Wettkämpfe – die Bezirksmeisterschaften und die Bayerischen Meisterschaften – und dann geht es auch schon nach Lanzarote zur Vorbereitung für die EM in Dublin.

Bis dann

Euer Taliso 

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Taliso Engel

Simon Henseleit Triathlon-Blog: Zwangspause durch Radunfall

Noch eine Woche bis zur deutschen Meisterschaft in Grimma und wieder mal muss ich mir das Rennen von der Seitenlinie aus ansehen…

Gestern noch freute ich mich auf eine entspannte Woche, nachdem ich zur finalen Vorbereitung mit dem Bayernkader fünf Tage in Ingolstadt trainiert hatte. Dieser Traum nahm ein jähes Ende als mich eine Frau -am Ende der gestrigen Radausfahrt- vom Rad herunterfuhr. Die folgende Rettungskette funktionierte gut und im Krankenhaus stellte sich heraus, dass außer ein paar Muskelquetschungen „nur“ mein linker Mittelhandknochen gebrochen ist.

Das tut natürlich umso mehr weh, da ich einen top Saisonstart hatte und mich außerdem keine Schuld bei dem Zusammenprall traf. Nach meinem Schienbeinbruch letztes Jahr muss ich nun also schon wieder eine Zwangspause einlegen -auch wenn diese mit den diagnostizierten vier Wochen noch relativ kurz ausfällt. Jetzt heißt es mal wieder Kopf hoch und stärker zurückzukommen als ich ging…

Vielen Dank für all die Genesungswünsche und ich hoffe, dass ich in Thübingen für die 1. Bundesliga wieder an der Startlinie stehen kann!

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Simon Henseleit

Simon Henseleit Triathlon-Blog: 1. Bundesliga Kraichgau

Der Wettkampf ist zwar nun schon eine Woche her, aber da die letzten Abiturprüfungen vorbei sind, kann ich mich wieder anderen Dingen widmen.

In Kraichgau fällt der Sartschuss traditionell immer am Abend – die Frauen starten um 18:30 Uhr, die Männer um 20:00 Uhr. Da es mein erster Start in der 1. Triathlon Bundesliga war, war ich ziemlich nervös und die späte Startzeit war ebenfalls Neuland. Doche schon beim Einlaufen fühlten sich die Beine gut an und ich hoffte, dass sich auch die Arme vom intensiven Trainingslager in Ingolstadt erholt hatten. Neben den eigenen Zielen steht in der Bundesliga auch der Teamgedanke im Vordergrund und mein Team aus Neckarsulm reiste mit guter Besetzung an.

Als schließlich der Startschuss fiel sprang ich mit 79 weiteren Athleten ins Wasser und fand mich nach anfänglichen Rangeleien im Mittelfeld wieder. So kam ich als 46. aus dem Wasser und fuhr die erste von vier Radrunden mit ordentlich Druck um die erste Verfolgergruppe zu erreichen. Die restliche Radstrecke harmonierte die Gruppe allerdings nicht besonders gut und ich selbst hatte auch die Vorgabe keine Führung zu fahren, da sich ein Teamkollege in der Spitzengruppe befand. So lief alles auf eine sehr schnelle Laufentscheidung hinaus und nach einem guten Wechsel kämpfte ich mich immer weiter nach vorne. Am Ende landete ich mit der 18. Laufzeit von 14:53min über 4,8km auf dem 22. Platz und war schnellster unseres Teams, womit ich höchst zufrieden sein kann.

Das Rennen war eine tolle Erfahrung und ich hoffe dieses Jahr noch weitere international besetzte Ligarennen starten zu können. Jetzt geht es allerdings erst noch einmal nach Ingolstadt für die Vorbereitung auf die Junioren Deutsche Meisterschaft in Grimma (29.06).

 

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht in Blog Simon Henseleit