Taskforce Projekt

Manchmal brennt es. Termine überschritten, Budget überzogen. Keine Zeit mehr für eine große Korrektur. Da müssen Methoden und unterstützende Managementaktionen ganz pragmatisch angewendet werden, um in kurzer Zeit die Schalter umzulegen, die dem Projekt wieder Luft zum Atmen verschaffen.

Die Ausgangssituation

Liefereinsatz bereits zweimalig verschoben, aktuelle Meilensteine brechen weg – ständig wachsende Anforderungen und schwerwiegende Probleme haben jedes Vertrauen in einen erfolgreichen Projektabschluss zerstört.

Instabile Softwarestände und schlecht verfügbare Testumgebungen machen ein konstruktives Arbeiten unmöglich und kratzen am letzten verbliebenen Stück Teammoral. Jede weitere Woche verbrennt 100T€ ohne für das Top Management erkennbaren Fortschritt zu zeigen.

Die Maßnahmen

Einfach aber wirkungsvoll.

Quick win 1

Eine Standortbestimmung und eine klare Definition der Projektziele schafft die Grundlage für eine Fokussierung auf das Wesentliche. Klare Zuständigkeiten schaffen Freiräume für Teilerfolge.

„Nur wer den Start und das Ziel kennt, kann den richtigen Weg wählen.“

Quick win 2

Verständliche Kommunikation an das Top Management in Zahlen und Fakten statt „unverständlicher technischer Probleme“ schafft Vertrauen und Rückhalt.

Quick win 3

Moderation der internen Kommunikation. Lösen verkrusteter Denkstrukturen und Standardreaktionen.

Quick win 4

Einführen von Querschnittsverantwortungen für Gerätemanagement, Konfigurationsmanagement und Test. Dadurch Entlastung der Know how-Träger und Absichern der Entwicklerkapazität ohne großen Wissenstransfer.

Das Ergebnis

Das Team gewinnt schnell wieder Boden unter den Füßen. Der nach der Standortbestimmung ermittelte früheste Projektendtermin wird ohne weitere Verzögerung gehalten.

Das Produkt ist heute Marktführer seiner Klasse.