Schwimmblog Taliso Engel: Europameisterschaft 16.-22.5.21

Hey, 

seit einer Woche bin ich jetzt schon auf Madeira bei der Europameisterschaft im Para-Schwimmen, welche hier vom 16.-22. Mai stattfindet. Dass die EM in solchen Zeiten natürlich nur unter strengen Hygieneregeln stattfinden kann, brauch ich glaube ich nicht zu erwähnen. 

Am Sonntag ging es bei mir gleich mit 100 Schmetterling los. Ich nutzte das Rennen eigentlich hauptsächlich als Vorbereitung für meine Hauptstrecke, die 100m Brust am Montag. Trotzdem gelang es mir über die 100 Schmett eine knappe Bestzeit aufzustellen.

Am Montag ging es weiter mit den 100 Brust.
Die Stunden vor dem Rennen haben sich für mich sehr ungewohnt angefühlt, da ich bereits als Favorit in das Rennen reingegangen bin und somit der Druck etwas höher war.
Hinzu kam dann auch noch, dass meine Brille direkt nach dem Start komplett mit Wasser vollief und ich die ganzen 100m quasi nichts gesehen habe. Ich habe aber zum Glück die Wende und den Anschlag an der Wand relativ gut getroffen.
Trotzdem war ich von meiner Zeit und Platzierung etwas verwundert, da ich niemals damit gerechnet hätte, dass so ein gutes Ergebnis dabei rum kommt. Ich konnte meine aktuelle Bestzeit (1:04,6) um ganze 0,4 Sekunden verbessern, so das ich am Ende mit einer Zeit von 1:04,22 meinen ersten Europameister-Titel gewann!

Ich habe mich riesig gefreut und konnte es erstmal gar nicht glauben. Die Freude wurde aber, ähnlich wie bei der WM, durch eine Doping-Kontrolle gebremst. Dopingkontrollen sind immer, auch wenn sie für den fairen Sport natürlich extrem wichtig sind, sehr nervig, da sie oft relativ viel Zeit in Anspruch nehmen. Obwohl bei der Kontrolle dieses mal alles recht schnell ging waren wir leider erst um 21:45 Uhr aus der Schwimmhalle draußen. 

Aber auch nach den 100m Brust hatte ich noch nicht ganz meine Ruhe, da es direkt am nächsten Morgen mit 100m Kraul weiterging. Ich schwamm mit einer Bestzeit von 55,42 als 5. ins Finale.
Diese Platzierung konnte ich im Finale auch halten, wobei ich mich nochmal um 0,18 Sekunden steigern konnte. Das Endergebnis von den 100m Kraul war also ein 5. Platz, eine neue Bestzeit und ein neuer Deutscher Rekord in meiner Startklasse S13.

Jetzt habe ich dann doch endlich mal einen Tag frei, an dem ich etwas für mein, im Juni anstehendes, Fachabitur lernen und mich etwas entspannen kann. Am Donnerstag geht es dann mit 50m Kraul weiter und am Samstag mit 200m Lagen. 

Mal schauen was auf diesen beiden Strecken noch so möglich ist.

Ich werde euch natürlich davon berichten, aber jetzt erhole ich mich erstmal ein bisschen…

Bis dann 

Euer Taliso

Bitte teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*