Antonia Berger Schwimmblog: Abschied

Hallo zusammen,

gestern war die Sportlerehrung der Stadt Nürnberg und ich habe noch einmal mein erfolgreiches Sportjahr 2018 Revue passieren lassen können . Ich schwimme jetzt seit meinem 3. Lebensjahr. Es war eine tolle Zeit und ich möchte kein Jahr missen. Für mich besonders intensiv waren die letzten Jahre. In diesem Zeitraum habe ich meine ganze Freizeit dem Schwimmen gewidmet und wurde durch tolle Erfolge belohnt. Dieses Jahr musste ich krankheitsbedingt kürzer treten, bzw. konnte ich die letzten Wochen gar nicht mehr trainieren. In diese Zeit, die mich persönlich auch sehr traurig machte, habe ich für mich entschieden, dass eine Ursache meines gesundheitlichen Zustandes wohl auch der Spagat zwischen Schule und Sport war. Ich verließ am Morgen das Haus um 6.30 und kam abends um 20.45 nach Hause. Dann musste ich noch Schulvorbereitungen für den nächsten Tag machen. Deshalb habe ich mich entschieden, den Leistungssport für diese Saison erst mal auszusetzen.

Wie es nach dieser Saison weitergeht, habe ich mir noch offen gelassen.

Ich möchte bei allen , die mich die vielen Jahre unterstützt haben bedanken. Besonders bedanken möchte ich mich bei Rolli, der mich zum Erfolg zur deutschen Meisterin gebracht hat und bei Volker Klügl der mir finanziell in dieser Zeit unter die Arme gegriffen hat.

Wir sehen uns!

Eure Antonia

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Ein Kommentar zu “Antonia Berger Schwimmblog: Abschied
  1. Dr. Volker Klügl sagt:

    Liebe Antonia,
    ganz viel Respekt für Deine Entscheidung. Es ist sehr hart sich von einem großen Ziel zu verabschieden. Du hast in den letzten 2 Jahren viel erreicht und Dich vom Talent zur deutschen Spitze nach oben geschwommen.

    Behalte immer in Erinnerung, was Du erreichen kannst, wenn Du wirklich willst. Es ist immer ein gutes Gefühl sich auf seine Leistung verlassen zu können.

    Noch schwieriger ist es, seine Grenzen zu kennen und zu respektieren.

    Wir wünschen Dir von ganzen Herzen viel Erfolg und Freude in deinem (Sportler) Leben.

    Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*