Maximilian Wittmann

IEC 62304 und Cybersecurity – Spezialist

Regulatory Projekt Manager

IEC 62304 und Cybersecurity

Herr Wittmann, Spezialist für IEC 62304 und Cybersecurity, verfügt über einen M. Sc. in Maschinenbau und einen B. Sc. in International Production Engineering and Management von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

Im Laufe seines Studiums hat er Auslandssemester in Shanghai (Fudan University) sowie in Singapur (Curtin Singapore) belegt. Ebenso absolvierte Herr Wittmann ein Auslandspraktikum bei der Robert Bosch GmbH in Spanien. Außerdem hat Herr Wittmann im Rahmen von Praktika in der Industrie (z. B. bei der ZF Friedrichshafen AG), als hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter an mehreren Instituten der FAU sowie als Forscher an der Technischen Universität Dänemarks gearbeitet.

2019 hat Herr Wittmann ein eigenes Unternehmen gegründet, wo er Onlinekurse und Coaching zu den Themen Industrie 4.0 sowie objektorientierte Programmierung anbietet. In dieser Tätigkeit hat er auch ein Buch zu den Grundlagen der Industrie 4.0 veröffentlicht. Herr Wittmann forscht als externer Doktorand an der Juniorprofessur für Wirtschaftsinformatik an der FAU. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Gamification im Bereich der Künstlichen Intelligenz mit der Zielstellung, die zukünftige Kooperation zwischen Menschen und intelligenten autonomen Systemen zu verbessern.

Seit 2021 arbeitet Herr Wittmann als Design Control Project Manager bei einem der weltweit größten Hersteller für Dentalprodukte und -technik und erstellt die MDR-konforme Produktakte für ein intraorales Scangerät. Fachlich bildet sich Herr Wittmann bei der ipp weiter zum Experten für Cybersecurity von Medizinprodukten.

Maximilian Wittmann ist Ihr Spezialist für IEC 62304 und Cybersecurity. Ebenso ist er Experte für Regulatory Projektmanagement am Standort Nürnberg in Bayern.

Bei Interesse, Fragen sowie Wünschen

Kontaktieren Sie uns gerne per:

E-Mail

kontakt(at)ipp-nbg.com

Kontaktformular



    Bitte teilen: