Maskenpflicht – Gesichtsvisier in welchen Bundesländern erlaubt?

Ist ein Gesichtsvisier bei der Maskenpflicht in Deutschland erlaubt? Da die offiziellen Stellen immer nur von Masken sprechen, bekommen wir diese Frage immer wieder gestellt.

Wir sagen ja, da die Gesichtsvisiere die Tröpfcheninfektion genauso gut verhindern.

siehe https://ipp-nbg.de/gesichtsvisier-statt-maske/

Wir sind keine Juristen, es gelten die jeweiligen Landesverordnungen.
Jedes Bundesland hat seine eigene Bestimmungen, wie und wo eine Nasen-Mund Bedeckung getragen werden soll.
Im Verlauf der letzten 4 Wochen haben sich die Aussagen in Deutschland von RKI, Landes- und Bundesregierung mehrfach geändert.

Im Nachbarland Österreich sind Gesichtsvisiere als Mund-Nasen-Bedeckung übrigens erlaubt.

Stand 25.05.2020 ohne Gewähr

Bundeslanderlaubtaus medizinischen Gründen
erlaubt, falls textile Nasen-Mund Bedeckung Probleme bereitet
Einschränkungen, siehe unten stehender Link
Bayernjax
Baden-Würtembergjax
Berlinjax
Brandenburgx
Bremenjax
Hamburgja
Hessenja
Mecklenburg-Vorpommernjax
Niedersachsenjax
Nordrhein-Westfalenjax
Rheinland-Pfalzja
Saarlandjax
Sachsenjax
Sachsen-Anhaltx
Schleswig-Holsteinjax
Thüringenx
Die Tabelle wird in den nächsten Tagen weiter aktualisiert

Durch Hinweise unserer Kunden wissen wir das Bayern und Baden- Württemberg beim Einkaufen, im ÖPNV und beim Friseur eine textile Mund-Nasen Bedeckung erwarten.

Bitte informieren sie sich selbst, je nachdem in welchem Bundesland Sie leben, wie bei Ihnen die genauen Bestimmungen der “Maskenpflicht” aussehen:

Zur Vereinfachung haben wir die Links der jeweiligen Bundesländern zusammengetragen:

Gesichtsvisier, sofort lieferbar

Zum Produkt:

Als Großabnehmer erhalten sie attraktive Mengenrabatte: Nehmen Sie hier Kontakt auf.

Bitte teilen:
blank

Senior Consultant

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

24 Comments on “Maskenpflicht – Gesichtsvisier in welchen Bundesländern erlaubt?

  1. Liedes Forum,
    Wir bekommen immer wieder mal politische Kommentare. Nicht wundern, wir geben diese unabhängig von der Meinungsäußerung nicht frei.

    Beste Grüße und bleibt gesund VK

    • Visiere finde ich wesentlich sicherer. Auch bei einer Stoffmaske werden die Kleinstpartikel um einen herum in einer Wolke gehalten. Da es sich auch um Schals oder Tücher handeln kann ist wohl nicht mit einer Abwehr zu rechnen. Noch dazu sind die Augen und auch die Ohren dem Gegenüber wehrlos ausgesetzt. Also was soll das ? Ein Visier, das von der Stirn bis unter das Kinn geht kann die Wolke an Kleinstpartikeln wohl auch nicht ausbremsen, aber für den Träger den Schutz fast zu 85 % gewährleisten. Bei selbtstgemachten oder gekauften Stoffmasken nicht mal 30%. Dann kommt noch dazu das keine Schmierinfektion dazu kommt. Viele Maskenträger tragen die Masken von einem zum anderen Geschäft am Kinn. Haben aber vorher schön darin gehustete….. !!!!! Dann werden die Masken meist nicht nach dem Gebrauch gewaschen, nein , die werden ins Auto gehängt und einfach wieder aufgesetzt. Nach zwei mal Atmen ist alles wieder schön mit Bakterien umgeben. Brillenträger sehen nichts, wenn sie die Maken auf setzen und so setzt sich das alles schön fort. Ein Visier kann ich mit einer Oberflächen Desinfektion reinigen, es beliebig oft benutzen, meine Augen und Ohren mehr schützen und auch mein Gegenüber, das ich nicht mit ausgeatmeter luft von Erkrankungen die ich selber schon habe und die Maske nicht gewechselt hatte anstecke.

      • In der Tat haben Sie hier einen Punkt angesprochen, der mir auch oft auffällt. Bei Masken wird immer vom Optimalzustand der neuen, dichten enganliegenden Maske ausgegangen. Wer glaubt, daß jede Maske filtert, die aussieht wie eine echte FPP Maske glaubt auch, daß eine Spielzeugpistole tödlicher ist wie ein Baseballschläger.

        Nicht falsch verstehen Maske wäre schon OK, wenn Sie auch einige (außer Medizinern, Rettungs und Pflegepersonal) korrekt verwenden würden.

        Visier ist meines Erachten gut, weil es auch viel bringt und IMMER automatisch bestmöglich verwendet wird – ohne wenn und aber.

  2. Ich finde die Schutzschilder viel besser als die Stoffmasken.Die Person bekommt viel mehr frische Luft und nicht die verbrauchte eigene. Eine notwendige Mimik der Gesichtszüge von sich begegneten Personen ist durch das Visier gegeben. Zusätzlich werden die Augen geschützt. Locker gesagt sehen alle Personen mit Mundschutz wie Bankräuber aus. Aus diesen Vorteilsgründen müssen die schutzschilder eine Erlaubnis bekommen.

  3. Wer Stoffmaske trägt und Viren (egal welche) ausatmet, der atmet sie mit seiner Stoffmaske auch gleich wieder ein. Deshalb benutzt man Taschentücher auch nicht zwei mal! Da ist eine Ableitung des Luftstroms nach unten viel sinnvoller, das schützt den Träger und den Menschen gegenüber. Tragt Visiere und keine Stoffmasken.

    • Macht aber nix, die eigenen Viren wieder einzuatmen denn dann ist man eh schon infiziert.

      Verstehe aber auch nicht, warum man Faceshields nicht auch grundsätzlich zum Fremdschutz zulässt, schließlich fangen sie auch von innen Tröpfchen bei feuchter Aussprache, Niesen oder Husten ab bzw. leiten sie nach unten.

      Und bieten noch den Vorteil, dass sie nicht wie Masken durchnässen können und dann zur Virenschleuder werden.

      PS stelle übrigens auch Faceshields per 3D Drucker her, siehe https://youtu.be/WQ6b-muhT-s

      • Wieso schreibt hier bisher keiner was zu den Nachteilen der Faceshields? Die oben Abgebildeten sind natürlich ganz gut. Sie gehen um das ganze Gesicht herum, bis zu den Ohren, und sind auch lang genug. Aber neulich beim Einkaufen erst (sogar in Bayern, wo es eigentlich nicht erlaubt ist) sah ich eine Frau mit viel zu kleinem und kurzen Faceshield. Man hätte ihr ganz einfach von der Seite ins Gesicht fassen können. Das war einfach kein Schutz, wie er aktuell nötig ist.

  4. Ich dachte immer, laut Grundgesetz sind alle Menschen gleich. Anscheinend doch nicht, denn in Hamburg, Hessen und Rheinland-Pfalz sind Gesichtsvisiere erlaubt, in allen anderen Bundesländern nur mit Einschränkung. Die Politik sollte vielleicht mal das Grundgesetz studieren.

  5. Ich bekomme unter den Masken Herzrasen, weil mir Sauerstoff fehlt. Beim arbeiten sind sie wirklich eine Zumutung und verrutschen dauernd. Das alles passiert mit einem Visier nicht.

  6. Ich habe in meinem Betrieb nachgefragt, ob auch ein Gesichtsvisir erlaubt ist, weil mir unter der Maske der Sauerstoff fehlt, meine Brille dauernd beschlägt, ich Kopfschmerzen bekomme und weil ich mir Sorgen mache, dass es negative Auswirkungen auf eine ausgeheilte, verkapselte schwere Lungenerkrankung, gegen die ich erfolgreich (3 Jahre) gekämpft habe und die ich vor 51 Jahren Gott sei Dank besiegt habe, gibt.

    Würde ich ein Attest bekommen, bzw. was kann ich tun, wenn z. B. meine Ärztin anderer Meinung ist?

    • In Hessen, Reinland-Pfalz und Hamburg können Sie statt der Maske in jeder Alltagssituation uneingeschränkt ein Visier verwenden.
      Viele weitere Bundesländer erlauben eine Befreiung aus glaubhaften gesundheitlichen Gründen. Dies kann bei offensichtlichen Fällen direkt der Arbeitgeber (Schwindelanfall während der Arbeit) oder ein Arzt beurteilen. Verschiedene Ärzte haben hier durchaus verschiedene Meinungen, es kann sich also lohnen eine Zweitmeinung einzuholen. Da aktuell weiterhin eine ärztliche Beratung und Attestierung am Telefon möglich ist, sollte das nicht allzu aufwändig sein.
      Aus unserer Sicht wichtig: Das Hygienekonzept Ihres Arbeitgebers sollte auf die Befreiung von der Maskenpflicht eingehen und hier dann die Benutzung eines Visieres und ggf. die Beachtung besonderer Abstandsregeln vorschreiben.

      Viele Grüße Volker Klügl

      • Die Info von Rheinland-Pfalz ist falsch. Auf der Corona Homepage des Landes steht auch, dass man ein Visier nur mit Gesundheitlichen Problemen ausnahmsweise tragen darf. Ich hatte diesbezüglich auch nochmal die Hotline angerufen. Die mir mit Verweis auf eine Tabelle dies bestätigten. Dort steht:

        “Falls aus medizinischen oder psychischen
        Gründen das Tragen einer MNB nicht
        möglich ist, weisen wir vorsorglich darauf
        hin, dass Visiere zwar zulässig sind, jedoch
        im Sinne der Zielsetzung der MNB nicht als
        gleichwertige Alternative angesehen werden
        können.”

        • Danke für die Rückmeldung, auch wenn ich “falsch” lieber als “nicht aktuell” lese. Wir haben uns bei der Recherche Mühe gegeben und bei den wenigen erlaubten Bundesländern sicher auch eine offizielle Quelle gefunden. Wir werden das erneut überprüfen und korrigieren. Es ist in unserem Interesse korrekt über die gesetzlichen Vorgaben zu informieren.
          (Völlig unabhängig davon, dass ich persönlich das Visier für den Zweck der Infektionsreduktion für geeigneter halte)

        • In der Tat die neueste Version der Auslegungshilfe Stand Mittwoch 20.5 steht das so. Die alte Version der Auslegungshilfe in der das Visier explizit erlaubt ist, ist allerdings auch immer noch Online abrufbar und nicht widerrufen. (Nur so für Leute die dann gerne mal mit dem Ordnungshüter eine angeregte Diskussion führen wollen)

          Hier nochmal der link zu alt & erlaubt:
          https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/200427_Mund_Nasen_Bedeckung_Auslegungshilfe.pdf

          In der Tabelle werden wir das aktualisieren.

          Ich bin allerdings zunehmend verwirrt über die politischen Entscheidungen. Es ist irgendwie schon interessant, daß die Gurkenkrümmung Europaweit genormt ist, aber Bundesland 1 Gesichtsvisiere am Montag von “verboten” auf “erlaubt” setzt und dafür Bundesland 2 am zwei Tage später Gesichtsvisiere von “erlaubt” auf “verboten”. Wie muss ich mir das Vorstellen? Telefoniert da Abends Volker B. mit Malu D. und was besprechen die da? Hab ich was verpasst ? Fließt der Rhein jetzt in die andere Richtung und hat die Viruspolarität gedreht?

  7. Wenn ich die Stoffmaske benutze wird mir nach kurzer Zeit schlecht vom eigenen Ausatmen, der Arzt meinte ,dass das vom co2 der Ausatemluft käme,die ich ja immer wieder einatmen würde.

  8. Es ist reine Gewöhnungssache. Ärzte operieren zum Teil stundenlang mit Gesichtsmasken. Das Visier lässt an den Seiten und nach unten Freiraum für die Aerosole. Es schützt weniger als ein Mundschutz. Natürlich ist es besser, als keinerlei Schutz z.b. bei Atembeschwerden durch Vorerkrankungen.

    • Referenz: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html
      Nur FFP Masken: “Schutz des Trägers vor festen und flüssigen Aerosolen”
      Mund Nase Bedeckung “durch das Tragen kann die Geschwindigkeit des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs reduziert werden”
      ACHTUNG: Nur weil ein Mund Nasen Schutz so aussieht wie eine FFP Maske hat er trotzdem keine Filterwirkung gegenüber Aerosolen. Auch beim Mund Nasen Schutz bläst es rechts/ links und Oben raus. Man merkt das zum Beispiel an der beschlagenen Brille. Medizinische OP Masken filtern ebenso keine Aerosole, das macht die Absaugung im OP.

      Österreich und einige Bundesländer sehen (vermutlich auch nach intensiver medizinischer Abstimmung) das Visier und die Maske für den Zweck der Infektionseindämmung gleichwertig. H

      Das ist auch OK, denn das Ziel ist die Reduktion des Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurf in Sprechrichtung. Das macht ein Visier ähnlich. Zusätzlich sind bei einem Visier tatsächlich die Schleimhäute der Augen geschützt.

      Bei einer OP gelten besondere sterile Bedingungen, da offene Wunden generell leicht infiziert werden können. Da ist es schon angemessen, dass der Arzt in diesem Teil seiner Arbeitszeit entsprechenden Schutz trägt. Ich hoffe den behält er auch während der OP auf.
      DIY Masken werden entgegen der Empfehlung ständig angefasst, zurechtgezuppelt, auf uns ab gesetzt, nicht ausgewaschen, unter dem Kinn, am Ohr oder auf der Stirn getragen. Gerade die eigentlich zu vermeidende Bewegung Hand – Gesicht wird so zur Gewohnheit.

  9. Es scheint auch innerhalb eines Bundeslandes keine allgemeingültige Regelung zu geben, oder diese hat sich bislang nicht überall herumgesprochen. Ich (wohnhaft in NRW) setze jedenfalls generell erstmal nur das Visier auf; nur, wenn man mich damit am Betreten eines Geschäftes, Restaurants etc. hindert, kommt die Stoffmaske zum Einsatz. Und in die Mehrzahl der Geschäfte und Restaurants bin ich bislang mit Visier gekommen. Einen speziellen Fall habe ich erlebt, als ich ein Geschäft zwar mit Visier betreten konnte (es saß ein Aufpasser am Eingang, der mich auch gesehen hat), mir dann an der Kasse aber mitgeteilt wurde, daß ich drinnen eine Stoffmaske hätte tragen müssen. Solche Geschichten lassen einen dann natürlich allmählich schon zweifeln. Und wenn in Restaurants, wo ja eigentlich seitens der Kontrollorgane noch etwas genauer hingeschaut werden sollte, teilweise sogar das Personal mit diesen Visieren herumläuft, dann frage ich mich allen Ernstes, ob hier nicht mit mindestens zweierlei Maß gemessen wird.

  10. MEINE TOCHTER IST LEITERIN UND VERKÄUFERIN IN EINEM LADEN IN BAYERN. SIE TRÄGT ÜBER 7 STUNDEN OHNE PAUSE EINE MUND-NASENSCHUTZMASKE, WAS FAST UNERTRÄGLICH IST. DÜRFTE SIE EINE VISIERMASKE AUS KUNSTSTOFF TRAGEN, WAS SEHR VIEL SINNVOLLER WÄRE, OHNE SIE GESUNDHEITLICH ZU BEEINTRÄCHTIGEN?

    • In Bayern wird im Gegensatz zu Hessen oder Österreich ein Visier nicht als gleichwertig zu einen Mund-Nase Schutz gesehen. Im Falle einer möglichen Befreiung von der Maskenpflicht aus Gesundheitlichen Gründen sollte auf jeden Fall ein Visier getragen werden.

  11. Also sind Visiere besser?
    Wenn der Kellner am Tisch steht ( in der Regel über den Gästen) und huste oder atmet bläst er alles nach unten…auf den Tisch…. Das Husten oder Niesen in die Armbeuge mit Visier ist schon ein Kunststück… Und auch die Verkäuferin die das Obst sortiert bläst alles schön nach unten… Ist ja egal alles auf das Obst und nicht in meine Richtung…
    Einatmen ist mit Visier besser.. stimmt… Aber kommen den Vieren nur von vorne oder könnten nicht auch mal von unten kommen?

    Bleibt schön Gesund
    Wiron Tsolakidis

    • Referenz: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html
      Nur FFP Masken: “Schutz des Trägers vor festen und flüssigen Aerosolen”
      Mund Nase Bedeckung “durch das Tragen kann die Geschwindigkeit des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs reduziert werden”
      ACHTUNG: Nur weil ein Mund Nasen Schutz so aussieht wie eine FFP Maske hat er trotzdem keine Filterwirkung gegenüber Aerosolen. Auch beim Mund Nasen Schutz bläst es rechts/ links und Oben raus. Man merkt das zum Beispiel an der beschlagenen Brille.
      Das ist auch OK, denn das Ziel ist die Reduktion des Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurf in Sprechrichtung. Das macht ein Visier ähnlich. Zusätzlich sind bei einem Visier tatsächlich die Schleimhäute der Augen geschützt.
      Obst immer vor dem Verzehr waschen. Schon immer wegen der Pestizide und jetzt besonders.
      Wenn der sich der Kellner über Sie beugt und Ihnen das Essen nicht von der Seite reicht, hat er was grundsätzlich mit den Abstandregeln nicht verstanden.

      Beste Grüße, halten Sie Abstand, waschen Sie weiter die Hände (besonders jedes mal wenn Sie Ihre Maske auf und Absetzen) und bleiben Sie gesund.

      Volker Klügl

  12. Hier in Österreich sind Gesichtsvisiere in allen hiesigen Bundesländern anstelle der Masken erlaubt. Denke, die Infektionszahlen geben dieser Regelung recht. Hier in Kärnten, wo ich als Deutscher wohne, haben wir gerade noch 2 Corona Covid-19 Betroffene …

  13. Wenn die Bedienung, wir diese Woche im Restaurant im Schwarzwald beobachtet nur ein Visier und keinen Mund- Nasenschutz trägt, direkt neben dem sitzenden Kunden steht ohne den erforderlichen Abstand, kann es sehr wohl zu einer Tröpfcheninfektion nach unten kommen. In das Restaurant gehe ich kein zweites Mal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*