10 – Tage Challenge Gesichtsvisier

2 Wochen ohne Kundenprojekte: für uns “ipp Projektprofis” Herausforderung und Gelegenheit!

Das Ziel: Persönliche Schutzausrüstung in größerer Menge bereitstellen

Zeitplan: 2 Wochen Start: 30. März

Budget: 1000 Entwicklungsstunden / Rohware für Produkte

Ziel erreicht: Gesichtsschutz entwickelt in Nürnberg – Produziert in Franken. CE Konform und in hohen Stückzahlen produzierbar.

Hier zum aktuellen Projektstatus:

Bitte teilen:

10 Day Challenge Gesichtsvisier

PRODUKTENTWICKLUNG IN 10 TAGEN

Welche Erfahrung haben Sie mit Beratern? Wir wissen wovon wir reden! Entwicklung eines Gesichtsvisiers in 10 Tagen. CE Konform! Erfüllt uneingeschränkt die Anforderungen als PSA im betrieblichen Arbeitsschutz CE EN 166.

Der Einsatz von Gesichtsvisieren dient als Augenschutz in Verbindung mit einer FFP2 Maske und ist zum Beispiel für medizinisches Personal bei Schnelltests vorgeschrieben.

Testplicht im Betrieb? Auf jeden Fall mit Schutzausrüstung …

Mehr zu unserem Visier im IHK Testzentrum in Nürnberg

Hier mehr zum Projekt lesen…

Visier für den betrieblichen Arbeitsschutz kaufen….

Video zum Projekt ansehen….

Hier mehr bei zur Anwendung im medizinischen Umfeld lesen….

Rettungssanitäter im Unterricht mit geringem Abstand und Faceshield
BRK: Rettungsdienst Unterricht mit geringem Abstand und Faceshield
Bitte teilen:

10 Tage Challenge Gesichtsvisier

2 Wochen ohne Kundenprojekte: für uns ipp Projektprofis Herausforderung und Gelegenheit!

Das Ziel: Persönliche Schutzausrüstung in größerer Menge bereitstellen

Zeitplan: 2 Wochen

Budget: 1000 Entwicklungsstunden / Rohware für Produkte

Qualität: Einhalten der EN 166 Gesichtsschutz vor Flüssigkeitspritzern

Status Tag 1: Montag 30.3.2020 Vorstellen der Idee, Teambeschluss “GO”

Status Tag 2: Teamverfügbarkeit, Kundeninterviews, Anforderungen der Stakeholder und aus Zulassung und Normen

Status Tag 3: Entscheidung zur Konzeptphase: Prüfung der Machbarkeit, Marktanalyse, Wettbewerber, Projektkosten, Produktkosten, Projektrisiken, Einkauf

Status Tag 4: Produkt Risikobewertung und Klassifizierung, Planung Verifizierung und Validierung zur Erklärung der Konformität nach EN 166:2001, Festlegen der Schutzklassen, Erstellen der Grundlegenden Anforderungen nach EU VERORDNUNG 2016/425 (Persönliche Schutzausrüstung)

Status Tag 5: Beschaffung der Rohmaterialien gesichert, Checkliste, erforderliche Technische Dokumentation, Freigabe von Anforderungen, Design, Risikobewertung

Status Tag 6: Festlegen Baumuster Validierung, Gebrauchsanleitung, Fragebogen Kundenerprobung, Webshop Prototyp, Festlegen der Baumusterfertigung und Montage, Versandverpackungen, Freigabe Serienentwicklung, Erfüllung der Anforderungen aus EN 166 und EU 2016/425, Erprobungsfreigabe, Risikobewertung, Freigabe Kundenerprobung

Status Tag 7: Auslieferung Erprobungsmuster, Optimierung Webshop, Freigabe Fragebogen, Fertigung Validierungsmuster, Finalisieren der Überprüfungen zur Konformität

Status Tag 8: Feedback aus Erprobung auswerten, Bemusterung Serienteile, Freischalten Webshop

Status Tag 9: Bemusterung der letzten Serienteile, Freigabe der Begleitdokumente, Testen Webshop, Validierung des Serienstandes

Status Tag 10: Überprüfung Übereinstimmung mit der Richtlinie und EN 166. Freigabe aller Testreports, der finalen Restrisikobewertung, der Produkt labels, der Gebrauchsanweisung. Ausstellern der Konformitätserklärung

Status Tag 15 Im Qualitssicherungsreview ist aufgefallen: Wir haben noch keinen Nachweis für die verbindlichen optischen Prüfungen zu

  • Sphärische, astigmatische und prismatische Brechwerte
  • Transmissionsgrad
  • Streulicht
Bitte teilen: