Florida und Tornados

Florida? – Spring break! Nach den ersten 8 Wochen Uni haben wir gerade eine Woche Ferien/Spring Break. Sobald die Vorlesungen letzten Freitag vorbei waren war der Campus wie leer gefegt. Die Cafeteria: zu, Dormrooms: leer und alle auf und davon nach Hause oder weiter Richtung Süden. Nach Hause wäre zwar ganz schön aber auch ein wenig weit und teuer für nur eine Woche – aber weiter in Richtung Süden? Warum eigentlich nicht!

Ein Katzensprung entfernt

Also gut, es geht Richtung Süden. Eine Teamkollegin von mir hat an der Ostküste von Florida eine Wohnung – am Strand :)) also gings gleich am Samstag los. Von Charlotte nach New Smyrna sind es ca 7,5h Fahrt, für mich erst mal eine ziemliche Reise aber wie ich dann schnell gemerkt habe spielen Distanzen hier in Amerika einfach eine andere Rolle. 8h Autofahrt? Auf jeden Fall nicht besonders weit und easy machbar mit dem Auto. Auf unserem Weg Richtung Süden ging es erst einmal durch South Carolina, dann Georgia, immer entlang der Ostküste bis nach New Smyrna. Auf unserer Fahrt hatte ich bei fast jeder Tankstelle das Gefühl einfach verloren im Nirgendwo zu sein – eine alte Tankstelle, zwei bis drei Autos und rund herum einfach nichts.

Dafür war es dann hier in New Smyrna umso schöner wieder zurück in der Zivilisation zu sein und ganz ungewohnt mal wieder in einer “normalen” Wohnung zu sein – mit eigener Küche, ohne Gemeinschaftsbad und sogar mal wieder einem Wohnzimmer und Fernseher.

Autos am Strand?

Gleich am Sonntag Morgen ging es dann los zum Radfahren – keine Großstadt und unzählige Ampeln, Autos und Hektik – diesmal ging es entlang der Küste in einem Nationalpark. Zwar nur in eine Richtung und dann wieder dieselbe Straße zurück, dafür war es aber unglaublich schön, nur sehr wenige Autos, 25 Grad und Sonne, leichter Wind und gute Laune. Zweimal mit einem kurzen Stop da vor uns eine Schildkröte die Straße überquert hat und das nächste mal ein kleines Gürteltier über die Straße gelaufen kam:)

Am Nachmittag sind wir dann los zum Strand und ich war erst einmal super verwirrt! Wie auf einer Landstraße fahren Autos am Strand entlang?! Der Weg zwischen Wasser und Beginn des Strandes sind ca. 200m und anstelle von weichem Sand, und kleinen Hügeln ist der Sand hart und plattgedrückt… und die Autos parken direkt am Wasser auf dem Sand und fahren wie auf einer normalen Straße am Wasser entlang bis sie einen Parkplatz gefunden haben. Hört sich noch verwirrender an wenn ich das hier lese aber ich habe leider kein Foto davon gemacht!

So ging dann unsere Woche bis heute ganz schön schnell vorbei, fünf Mädels am trainieren, ins Café gehen, ein wenig am Strand sein und vor allem die Zeit genießen und diesen Luxus zu schätzen!!

Schon mal einen Hai gesehen?

Ich bis letzten Dienstag auf jeden Fall nicht, bis er dann 2m von mir weg war… keine Sorge ich war nicht im Wasser. Trotzdem – ein Hai? Als ich am Dienstag Morgen laufen war habe ich einen kleinen Abstecher zum Strand gemacht und bin ein wenig am Wasser entlang gelaufen. Die anderen haben mir schon erzählt, dass es hier recht viele Haie gibt und es auch immer wieder mal ein paar Vorfälle gibt aber so richtig realisiert habe ich es nicht, bis ich dann auf ein mal den Hai direkt neben mir gesehen habe. Nicht besonders groß und er ist auch relativ schnell wieder ins tiefere Gewässer geschwommen aber da das Wasser sehr schnell tief wird kam der Hai bis ca. 2m ans Ufer geschwommen und da ich direkt am Wasser entlang gelaufen bin, konnte ich ihn aus nächster Nähe sehen! Meine Vorfreude ins Wasser zu gehen war an dem Tag dann erst einmal weg.

Umso schöner war dann aber unser nächster Morgen in der Bucht. Am vorherigen Tag haben uns andere Leute von Delphinen erzählt und so sind wir vor unserer Radausfahrt an die Docks und haben ein wenig gewartet. Nicht zu lange und auf einmal waren gleich 4 Delphine in nächster Nähe, darunter sogar ein Baby.

Heute ist unser letzter Tag hier bevor es dann wieder Richtung North Carolina geht und die Uni am Montag wieder anfängt… und um noch kurz auf meine Überschrift zurück zu kommen: Tornado? Heute ist das Wetter leider nicht besonders gut und mit Radfahren sieht es eher nicht so gut aus, heute stürmt es hier ziemlich und es gibt Tornado Warnungen. Also wird es heute dann eher ein wenig entspannter, was aber auch mal ganz schön ist und ich hatte Zeit hier ein kleines Update zu schreiben:)

Triathlon in Aussicht

Natürlich gibts noch ein paar Triathlon News – am 1. April habe ich hier meinen ersten Triathlon und zwar die Club Nationals. Dazu gibt es dann nächstes mal ein paar mehr Infos – da muss ich auch noch ein bisschen mehr in Erfahrung bringen – momentan weiß ich nur dass ich dort starte:)

Bitte teilen:

1 Comment on “Florida und Tornados

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .