Raceweek!

Am Freitag geht’s los! Mein erstes Triathlon Rennen steht vor der Tür und in ein paar Tagen ist es soweit. Dieses Wochenende ist der Saisonhöhepunkt für das Club-Team hier an der Uni: die Club-Nationals.

Insgesamt gibt es zwei verschiede Teams hier an meiner Uni, generell natürlich das Frauen und Männerteam aber zusätzlich gibt es einmal das Club Team und dann das NCAA Team. NCAA (=National Collegiate Athletic Association): “is a member-led organization dedicated to the well-being and lifelong success of college athletes.” Das hört sich jetzt erst mal recht kompliziert and und selbst die Athleten die ich gefragt habe was die NCAA denn genau ist konnten mir keine komplette Antwort geben. aber einfach gesagt, ich würde NCAA als die Rahmenorganisation beschreiben, über die alle Athleten hier an der Uni eine Sportart ausüben und an Wettkämpfen teilnehmen, sofern die Sportart Teil der NCAA Sportarten ist.

Triathlon – Club/NCAA?

Wie – es gibt auch Sportarten an den Unis, die nicht Teil der NCAA sind? Keine Sorge, so kompliziert ist es nun doch nicht. Triathlon ist bis jetzt nur für Frauen eine NCAA Sportart – für Männer ist es bisher ”nur” eine Club-Sportart. Die beiden Teams unterscheiden sich hauptsächlich durch die Wettkampfdistanzen (NCAA: Sprintdistanz, Club: hauptsächlich Olympische Distanz) und die Semester, in denen die jeweiligen Teams ihre Wettkampfsaison haben. Für das NCAA Team ist das das Fallsemester, für das Clubteam das Springsemester. Ein weiterer Unterschied ist, dass Athleten, die Teil des NCAA Teams sind im selben Jahr nicht gleichzeitig Teil des Club Teams sein dürfen.

Da ich erst im Januar hier an die Uni gekommen bin, ist momentan also Club Season hier & da ich erst im Herbst die NCAA Rennen beginnen darf ich für dieses Semester noch Teil des Club Teams sein und die Nationals starten! Für die Nationals am Wochenende geht es für uns also nach Georgia. Insgesamt gibt es dort drei Rennen. Am Freitag Morgen geht es los mit einer Sprintdistanz, in der je zwei Männer und zwei Frauen and den Start gehen dürfen. Mittags findet dann eine Mixed Team Relay statt mit super kurzen Distanzen (300m Schwimmen, 4km Radfahren und nicht einmal 1km Laufen). Am Samstag geht es dann für den Rest meines Teams auf die Olympische Distanz, dort zählen die besten 7 Rennergebnisse für die Teamwertung. Für mich geht es nur am Freitag an die Startlinie, dafür dann aber gleich zwei mal. Gleich morgens um 8 gehts los mit der Sprintdistanz und dann schon um 12 mittags weiter mit der Mixed Team Relay!

Ein klares Eisbad

Auch wenn ich mich ziemlich auf die Wettkämpfe freue – das Schwimmen wird kein Spaß! Momentan hat das Wasser 13 Grad – wir schwimmen also mit Sicherheit im Neoprenanzug… kalt wirds auf jeden Fall trotzdem :/

Aber mal sehen, da geht es ja allen gleich! Ich freu mich auf jeden Fall sehr mal wieder an der Startlinie zu stehen und noch viel mehr freue ich mich auf meinen ersten richtigen Wettkampf mit dem Team…. und dann auch endlich mal wieder ein Mixed Team Relay.

Mixed Team Relay – mal etwas anders

In der Mixed Team Relay starten jeweils zwei Männer und zwei Frauen. In den letzten Jahren war die Reihenfolge immer Frau-Mann-Frau-Mann. Diese starre Struktur ändert sich gerade ein wenig und so ist es am Wochenende mal anders herum und so dürfen sich die Jungs mal dem Gedrängel am Anfang stellen und die Mädels mal das Rennen ins Ziel bringen. In diesem Fall darf ich als letzte Athletin ins Rennen gehen und hoffentlich ein erfolgreiches Rennen ins Ziel bringen!

Da ich hier noch keine Wettkämpfe gestartet bin und durch COVID auch hier viele Wettkämpfe abgesagt wurden, kann ich leider schwer einschätzen wo unser Team gerade steht aber die letzten Wochen haben wir auf jeden Fall gut trainiert und sind sehr motiviert als Team an den Start!

Go Team!

Bitte teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .